Die große Frage © by Luke Elljot

Bitte auch bei diesem Artikel immer dran denken – es sind „meine“ Gedanken.

Nicht weniger, aber auch nicht mehr! Es soll jeder damit umgehen, wie es seinem Naturell entspricht.)

Also – Die große Frage unseres Lebens

Oder wie es anders formuliert besser in unsere moderne Weltsprache passt –

der perfekte Sinn des Lebens.

Meine Gedanken dazu sind folgende;

Wir alle wissen, oder glauben, das sich irgendwann jeder diese Frage stellt, die große Frage die uns seit Menschengedenken, bis zum heutigen Tag beschäftigt und begleitet:

Was ist der Sinn in meinem Leben? Was ist das höchste das ich anstreben kann?

Ich habe mein Leben. Aber ich kann es nur einmal leben! Was soll ich tun um ihm einen Sinn, einen Wert zu geben? Und wie soll ich es tun?

Ich selber habe mehr als die Hälfte von mein Leben wahrscheinlich schon hinter mir. Denn das ich über Hundert werde? Nun es ist möglich. Mal sehen.

Was aber sagen jüngere Menschen heutzutage? In diesen Omnipotenten Un- Menschlichen Konsumgesellschaften. Und unsere moderne Welt wäre ja nicht was sie ist, wenn dieser Sinn nicht perfekt sein muss, bzw. wäre!

Was ist der perfekte Gegenstand den ich bekommen kann? Geld? Güter? Was ist in meinen Wünschen der Sinn, die höchste Gabe, die ich erstrebe? Kunstfertigkeit, Wissen? Macht?

Oder am besten gleich alles zusammen? Das wäre doch perfekt, oder?

Oder vielleicht doch das edelste? Harmonie oder Liebe? Was heute weltfremd klingt, nicht war

Ewiges Leben??

Immer wieder wurde mir gesagt das es der Glaube in Verbindung mit Religion ist.

Ich konnte das nie glauben. Schon früh habe ich verstanden was die Kirchen, oder Religionen schon alles angerichtet haben. Im Namen des jeweiligen Gottes. Egal welche. Die Christen, oder christlichen Gesellschaften, täten gut daran sich im Moment nicht auf so ein hohes Ross zu setzen. Letztendlich holen uns heute nur die Verbrechen des Christentums aus der Vergangenheit ein. Gemäß dem Gesetz von Ursache und Wirkung.

In der Bibel, durch die viele dieser Gräueltaten begründet wurden, steht unter anderem;

Hab ich den Glauben doch die Liebe nicht, so bin ich Nichts!

Denn die Liebe ist die größte.“ -Paulus-

Oder gibt es mehrere Glauben, oder Lieben, von denen ich nichts weiß?

Ich, wir alle, empfehle ja gerne das, worin ich stark bin. Doch meine Stärken verändern sich mit dem altern. Woran will ich dann erkennen, was ich denn nun gerade empfehlen soll? Die Jugend wie das Alter hat so seine Seiten! Vor- und Nachteile. Entdecken….. und wieder vergessen. Unbekümmertheit – Erfahrung.

Was ist denn nun besser? Die aktuellen Stärken oder die vergangenen?

Aus meiner Sicht der Dinge übersetze ich mir Liebe mit Harmonie. Wenn ich keine Harmonie habe, ist mein Leben, wenig Lebenswert. Und dem universellen Naturgesetz zufolge ist Leben ohne Harmonie unmöglich. Was ist dann Glauben Ohne Harmonie?

Sie, die Harmonie, bleibt immer die gleiche. Nur was ich sehe beziehungsweise wahrnehme ändert sich. Je nach Zeitgeist, Moralität, den gerade passenden Werten, Gesellschaftsform, Kontinent, Land, Religion, Auslegung……………

Auch wenn sie sich meinem begrenzten Wahrnehmen, oder meinen begrenzten Wahrnehmungsfähigkeiten entziehen mag. Die Universelle Intelligenz oder eben die Harmonie! Harmonie ist in allem, was existiert. Sieht man sich die Pflanzen und Tiere dieser Welt an. Unser Sonnensystem. Die Harmonie der Subatomaren Teilchen.

Immer wenn ich Harmonie in mir gefunden habe, wurde mein Leben ruhiger.

Was Harmonie für mein Leben bedeutet? Vor allem schließt sie alles aus, was anderen Menschen wie auch immer gearteten Schaden zufügen könnte. Zu dem was ich hier schreibe wurde schon gesagt, das sich dadurch immer wieder nur Eigennutz und Egozentrik verwirklichen.

Das stimmt!

Wie jeder einzelne das deutet und was er daraus macht soll ihm überlassen bleiben.

Wenn es Eigennutz und Egozentrik ist niemandem Schaden zuzufügen um selber keinen zu nehmen?? Dann ja! Unbedingt!

Es ist so wie es auch Henry Ford sagte.

„Wenn sie glauben sie schaffen es, oder wenn sie glauben sie schaffen es nicht.“

Sie haben recht!“

Aber ich denke hier ja nur laut. Das ist alles.

Jeder hat seine Wahrheit! Seine Wahrnehmung. Sie soll ihm belassen sein. Wenn dann das Ergebnis nicht passt, oder gefällt. Worüber jammert und lammentiert man dann?

Ich möchte nur zum nachdenken anregen. Es muss auch nicht das sein worüber ich schreibe! Vielleicht sogar dazu, sich neue Gedanken zu machen! Für sich neue Welten zu entdecken von denen ich keine Ahnung habe!

Die Entscheidung was jeder einzelne aus dem hier Geschriebenen Wort MACHT. Trifft jeder für sich selber alleine! Und es steht niemandem zu, das zu beurteilen. Für mich wäre es schon eine unglaubliche Freude, wenn nur ein/e einziger/e daraus Nutzen für sich ziehen könnte.

Doch an Harmonie selbst gibt es nichts zu deuteln. Ich habe es versucht für mich in Worte zu fassen, was Harmonie für mich bedeutet!. Streicht, oder ergänzt diese.

Harmonie ist;

Geduld, langmütig, Güte, entgegenkommend und freundlich, sie ist großmütig, verzeiht, ist allen gleich und respektvoll gegenüber, demütig, sie stellt sich nicht über andere, sie ist Selbstlos, kümmert sich nicht nur um sich selbst, ist gleichmütig, sie lässt sich nicht verbittern, sie ist arglos, sie will anderen nicht schaden, sie ist aufrichtig, sie sucht keine Ungerechtigkeit, sie sucht Wahrheit.

Und das bedeutet für mich Harmonie! Der höchste Sinn für mein Leben!

Ich bin aber auch ehrlich genug zu sagen, das ich noch weit entfernt davon bin es vollkommen so zu leben wie ich es schreibe. Aber ich arbeite daran.

Die Gedanken, die ,ich am häufigsten denke, werden mir im Leben wieder begegnen.

Danke für die Aufmerksamkeit!

Alles Gute, Gesundheit, Frieden und Harmonie.

Luke Elljot

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Depression, Gedankliche Ströme, Harmonie, Innere Haltung, Inspiration, Lebensmut, Wer bin ich abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Die große Frage © by Luke Elljot

  1. gertrudtrenkelbach schreibt:

    Ich kann mich mit Harmonie nicht so recht anfreunden. Schön wenn es dir gelingt.😊

    Gefällt 1 Person

    • Letztendlich ist ja nur ein Begriff den ich für mich gefunden habe, da er eine größtmögliche Neutralität besitzt. Für mich jedenfalls. . Ich kann mich mit Liebe nicht anfreunden. Was für grauenhafte Verbrechen wurden schon im Namen der Liebe vollbracht.
      Danke für Deinen Kommentar.

      Gefällt mir

  2. relaxedlive schreibt:

    Schöne Gedanken.
    Gestern habe ich die Harmonie gespürt – da war ich 2,5 Stunden im Wald und am Wasser unterwegs…
    Frieden. Liebe. Gesundheit, Harmonie. Das wünsche ich uns allen.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s