Die Leiche im Haus, oder Aufgaben denen ich mich stellen muss © by Luke Elljot

Nicht die, die mir zum Beispiel im Job begegnen. Oder wann ich was erledige. Die Lebensaufgaben die sich so stellen. Kinder, Beziehung, Körper Krankheit, Glaube oder Glauben, Lebensfragen eben.

Eine unerledigte Aufgabe verwest und vergiftet meinen Willen. So wie eine unbegrabene Leiche, auf dem Boden im Wohnzimmer liegen gelassen, die Luft und das ganze Haus verpesten.

Dabei half und hilft mir das schreiben! Ich bin auf vieles erst aufmerksam geworden, als ich schrieb. Zum Beispiel, wie sehr mich die Erwartungshaltung meiner Familie unter Druck gesetzt hat. Das es so war, wusste ich, aber nicht Wie sehr. Wie tief es in mich hineinging.

Wie sehr ich mich in eine Ecke hab drängen lassen. Erst durch das schreiben habe ich mich bewusst dazu entschieden in meinem gelernten Beruf zu bleiben. Allerdings nur so weit wie nötig. Um das zum Leben notwendige zu beschaffen. Aber meine Berufung, Schreiben, habe ich im Schreiben gefunden.

Es ist für mich…..egal, ob ich etwas, oder wie viel ich damit verdiene. Das will ich tun!

Wenn wir nicht unser wirkliches Leben, leben, verrotten wir doch nur langsam vor uns hin. Wie ein unbelebtes Haus.

Meine nächsten Artikel werden wieder im Stil anders werden. Da muss noch was raus! Und ich bin der Kanal, damit es rauskommen kann.

Und wie ich beim durchlesen gemerkt habe, habe ich einige kleinere Leichen in diesem Blog-haus.

Ich werde keinen meiner älteren Artikel raus nehmen. Alles wird bleiben wie es ist. Aber ich werde umschreiben. Manches habe ich nicht, oder falsch gesagt. Das werde ich ändern.

Die Gedanken, die ,ich am häufigsten denke, werden mir im Leben wiederbegegnen. Und mich bis an mein Lebensende begleiten.

Danke für die Aufmerksamkeit!

Alles Gute, Gesundheit, Frieden und Harmonie.

Luke Elljot

 

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Innere Haltung, Unsere Aufgabe abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Die Leiche im Haus, oder Aufgaben denen ich mich stellen muss © by Luke Elljot

  1. relaxedlive schreibt:

    Schreiben ist eine wunderbare Erfahrung die ich auch nicht mehr missen möchte.
    Ich schreibe seit etwa einem Jahr meinen Blog – es eröffnet mir neue Blickwinkel und Sichtweisen, es macht Platz im Kopf, hat auch therapeutische Wirkung und bringt Körper, Geist und Seele in Einklang.
    Ich bemühe mich sehr authentisch zu sein und auch zu bleiben, unabhängig davon ob mein Geschreibsel von 1 Leser_In oder von 10.000 Leser_Innen gelesen wird.
    Könnte passieren, dass ich eines Tages auch ein Buch schreibe …

    Gefällt 2 Personen

  2. Lieber Luke,
    das ist eben Weiter-Entwicklung und
    jeder Mensch gesegnet der diese zulässt.

    Luke, es ist wunderbar, Kanal sein zu dürfen… 😉 😉
    und wunderbar es anzunehmen und zu leben.
    Segen dir!
    M.M.

    Gefällt 4 Personen

  3. die_zuzaly schreibt:

    Und wie Recht du wieder hast LUKE 🙂 –
    schreibe schreibe schreibe!!! *alles von der Seele schreiben* du tust es nicht nur für die anderen – für dich hat es einen enormen Wert die Veränderungen die sich daraus heraus kristallisieren – einzufangen und zu erkennen – ich lese dich gerne … nicht immer habe ich Zeit – blätter aber gerne zurück –

    Auch meine Familie wollte mich mahnend in die Ecke drängen – in ihre eigene Ecke – als mein Mann starb – ich würde in Einsamkeit und Grübelei versinken … und was ist wenn? – nein ich bin keinesfalls einsam … Ruhe und Besonnenheit tun mir gut – ich begab mich im Blogleben umzuschauen – und einfach alles was mich bedrückt und erdrückt nieder zu schreiben – denn ungut lamentieren ist nicht mein Ding – Anfangs etwas zögernd und ungeformt – ein Rohdiamant muss erst geschliffen werden um ihn zum Funkeln zu bringen – ich strebe keine LIKE Jagd an – die Wenigen die den tieferen Sinn in meinen Worten sehen – verstehen meine expliziten Gedanken — meine Familie hat es einen feuchten Kehricht interessiert *was* ich schreibe und *das* ich schreibe — einer meiner studierenden Enkelkinder reagierten helle und aufmerksam … und führten mich zu WordPress –
    einen herbstlichen – heute sehr schönen Herbsttag Dir gewünscht
    zuzaly 🙂

    Gefällt 3 Personen

    • Danke…. wirklich! Ja. So ist das . Schicksal ist für alle da. Meine Familie weis nicht das ich hier schreibe. Meine Kinder, meine Frau ja. Sie lesen nur wenig hier. Das ist aber auch ok. Denn WP. Ist nur für mich. Und für alle die hier lesen. Auch ich bin nicht auf Like und Followerjagd. Ist mit meiner Art von Blog auch schlecht möglich. Das nächste wird ein Buch sein. Basierend auf dem was ich liebe und Glaube. Dir wünsche ich Kraft, Inspiration, Genau, lass es in dich hineinfallen, folge deinen Eingebungen! Träume, Träume – Träume. Ich nehme mir heraus dich auf meine Artikel über Blutsverwandte hinzuweisen. Hart von mir geschrieben. Aber so habe ich es damals gesehen. Alles liebe für Dich!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s