Wieder einmal sind die Familienbanden Thema. © by Luke Elljot

Mein Jüngster Artikel, „die Welt schöner denken“, passt nicht zu dem, über das ich jetzt schreiben möchte. Aber hier sitze ich und kann nicht anders.

In meiner schlimmsten postapoplektischen Phase habe ich Dinge gesagt und getan, die weit, weit weg jeder Konvention waren. Medikamente und hochprozentiges sind keine gute Mischung gewesen. An das meiste erinnere ich mich noch nicht einmal mehr.

Ich habe das hinter mir gelassen, aber deswegen ist es ja nicht ungeschehen.

Vor allem meinen älteren Bruder habe ich per mail schwerst beleidigt.

Ich mag meinen Bruder nicht sonderlich. Doch das ging eindeutig zu weit. Hab ihm unter anderem den Tod gewünscht. Das alles ist eine lange Geschichte, an der auch mein Bruder nicht unbeteiligt ist. Ich bin der jüngere, und habe in meiner Kindheit und Jugend viel unter ihm zu ertragen gehabt. Vor allem nach der Scheidung unserer Eltern. So lange ich mich erinnern kann, hat er mich eigentlich nur runter gemacht, diffamiert beschimpft und beleidigt und schikaniert,. Fühlte sich dabei auch noch berufen den Ersatzvater für mich zu spielen, hab in nie darum gebeten.

In diesen Momenten jedenfalls, kam Jahrzehnte lang, aufgestaute Wut raus.

Wie gesagt, Alkohol…. Medikamente…… Depression……

Natürlich habe ich mich bei ihm in vollem Umfang mit einer langen Mail entschuldigt. Auch bei allen anderen die betroffen waren. Und oberflächlich betrachtet, hat er diese Entschuldigung, ebenfalls schriftlich, angenommen. Wir reden nicht mehr miteinander und daran wird sich auch nichts mehr ändern.

Meine Frau hat mit ihm telefoniert und ein Gespräch angeregt Seine Antwort war deutlich.

Wozu soll ich mit einem Toten reden!“

Ehrlicher weise hat diese Antwort mich befreit. Damit war dieses Thema für mich erledigt. Darum brauchte ich mich nicht mehr kümmern.

Warum erzähle ich das.

Er hat hinter meinem Rücken Kontakt zu meiner mittleren Tochter aufgenommen und beginnt schon sie zu manipulieren. Sie besucht ihn öfter als uns, reger Watsapp kontakt etc. Sie ist Mitte zwanzig, lebt ihr eigenes Leben in Hamburg und ist verlobt. Und verändert sich schon in eine Richtung die ich nicht bei ihr kenne und auch nicht mag. Doch die Handschrift woher die Veränderungen kommen ist erkennbar.

Meine beiden anderen Töchter lehnen jeden Kontakt zu ihm ab. Haben ihn auch schon live und in Farbe erlebt, ebenso wie die Mittlere.

Allein bei dem schwer gestörten Verhältnis das wir zu einander haben, gebietet meiner Auffassung nach Vernunft und Stil, sich aus der jeweilig anderen Familie herauszuhalten. Doch was will ich von jemandem erwarten, der nie irgend etwas von mir gehalten hat. Warum kann er mich und meine Familie nicht einfach in Ruhe lassen, so wie ich seine?

Das hat mich härter getroffen und verletzt als ich es erwartet habe. Kam völlig unerwartet. So hart das ich kurz wieder daran gedacht habe mich wegzusaufen. Hab es aber nicht getan.

Ich liebe meine Tochter und ich werde immer für sie da sein. Und doch kann ich mich nicht dagegen wehren, das so lange dieser Kontakt besteht, sich eine innere Distanz aufgebaut hat, die ich zur Zeit nicht verleugnen kann. Sicher werden viele nicht verstehen warum mich das so fertig macht. Ich verstehe es ja selber nicht wirklich.

Hier greift jetzt mein eigenes Credo, über das ich so oft schreibe. Immer wieder wiederhole ich dieses Mantra. „Hab Vertrauen. Hab einfach Vertrauen.

„Aber so wird dann vergangenes eben doch wieder zu Gegenwart“

Es hilft. Danke für´s Zuhören!

Alles Gute, Gesundheit, Frieden und Harmonie.

Luke Elljot

 

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Depression, Familiäre persönliche Bindungen, Innere Haltung, Manipulationen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wieder einmal sind die Familienbanden Thema. © by Luke Elljot

  1. relaxedlive schreibt:

    Luke,
    Ich habe wirklich vollen Respekt vor dem was Du hier so ehrlich schreibst.
    Nachfolgendes habe ich über Hass gelesen, ist Dir wahrscheinlich auch bekannt…

    HASS zählt ja (neben Gier und Verblendung) zu den drei Geistes-GIFTEN in der buddhistischen Lehre.
    „Zu hassen ist wie Gift zu trinken und zu hoffen das jemand Anderes stirbt“
    Hass erzeugt nur wieder Hass, Gewalt erzeugt nur wieder Gewalt – lt. einigen „klugen Büchern“ lässt sich Hass nur durch LIEBE auflösen – auch durch Selbstliebe, Selbstmitgefühl usw. – so die Theorie.

    Ich verstehe manchmal selbst nicht warum so viel Hass in unserer Gesellschaft ist, ein aktuelles Thema sind ja die ganzen Hass-Postings/-kommentare.
    Mit meinem Blog versuche ich dem entgegenzuwirken, POSITIVE Impulse zu setzen.

    Ich bin mittlerweile überzeugt – man kann negative Gedanken auflösen und seinen inneren FRIEDEN finden.
    Natürlich wird es nicht von heute auf morgen gehen, dass all die Verletzungen, die man im Laufe eines Lebens erfahren hat geheilt werden,
    Ich halte es da mit den Worten eine öst. Politikers: „JA, es geht.“
    (Selbst)Heilung ist möglich!!

    Nachdem ich dein wirklich interessantes Buch gelesen habe – das ja sehr in die Tiefe geht und vieles hinterfragt (Ursachenforschung) bin ich überzeugt, dass DU deinen FRIEDEN finden wirst.

    Luke, auch DIR – „Alles Gute, Gesundheit, Frieden und Harmonie!“

    Gefällt 1 Person

    • Danke für Deine Worte.
      Das Gesetz der Anziehung, oder auch von Ursache und Wirkung. In einer Kornähre, wird nie Weizen wachsen. Ja, es gibt viele Hinweise.
      Aber Richtig schreiben ist leicht getan. Richtig handeln hingegen? (ohne jetzt darüber nachzudenken was richtig ist.)
      Ich gebe dir absolut recht. Doch ich habe in diesem Fall gemerkt, das ich mich zurückziehen muss, Abstand brauche. Aber er ist wie ein Bumerang. Doch ich vertraue in mich, das ich auch dieses Problem lösen werde. Probleme sind für uns, ansonsten würden sie ja Contrableme heißen! 🙂
      Es freut mich sehr das dir mein Buch gefällt. Liebe grüße.

      Gefällt mir

  2. relaxedlive schreibt:

    Mit dem Rückzug gebe ich Dir absolut recht. Abstand ist wichtig – aus der Entfernung sieht man oft klarer und kann eine ganz andere Bewertung der Situation vornehmen.
    Hilfreich finde ich folgende Imagination: Du stellst Dir vor, dass Du die Erde, Dich, deine Situation vom Weltall aus beachtest – alles was als riesiges, fast unlösbares Problem da ist wir plötzlich ganz winzig klein.

    Wir müssen Menschen meiden, die nur unsere kostbare (Lebens)Energie absaugen und uns mit Menschen umgeben die uns GUT TUN.
    Mir war das auch lange Zeit nicht bewusst – der erste Schritt ist, dass man das überhaupt einmal erkennt.
    Der nächste Schritt ist Strategien zu entwickeln wie man diese Energie Vampire meiden kann. Kommenden Freitag stelle ich auf meinem Blog ein Buch vor – da geht es genau um diese Energie Vampire.

    Gefällt 1 Person

  3. Ich kenne diese Vampire, auch Berufswegen. Doch bei meinem Bruder ist es anders. Glaube ich zumindest.
    Der Abstand ist wichtig in mir, von mir. Ich gehe dannraus mir raus und betrachte mich selber. Stelle mir zwei Fragen. Was ist das schlimmste was passieren kann? und Was kannst du dagegen tun? Es ist meine Tochter! Ich kenne mein Leben, mein Bruder auch.
    Es gibt nichts wertvolleres als meine Kinder. aus einer gewissen Sicht. Das macht es sehr schwer.
    Das Universum??Alles was notwendig ist, ist in mir, in uns! Bitte sei mir nicht böse. Es ist in uns!!
    Es ist in uns. Aber immer wieder verlässt mich diese Klarheit. Dieses Bewusstein

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s