Das System der „Eliten“ vom 12.02.2017 – Unsere Macht © by Luke Elljot

Dieser Beitrag ist eine überarbeitete Version eines alten, Beitrages von mir. Ein Beitrag der mir sehr wichtig ist. Ich habe dazugelernt, die Dinge ändern sich. Immer wieder neu. Auch kommen ja immer mal wieder interessierte neue Leser dazu. Viel Spaß beim Lesen. Wer ihn schon kennt, lese darüber hinweg.

Ich fange hier nicht an diese Begriffe – System und oder Eliten – und was er/sie alles beinhalten können so zu erklären das ich das alleinige Recht und Verständnis für mich beanspruche. Das können andere machen. Jeder so, wie jeder für sich es will und es ihm entspricht . In seinem Blog, oder wo auch immer. Hier in meinem nicht. Das ist mir zu heikel. Es ist eben nur meine Sicht der Dinge.

Ich erachte es sowieso als vollkommen unwichtig wer was, oder was, was ist. Denn jeder hat sowieso nur eine Chance etwas zu ändern. In sich. DORT fängt jeder Weg an. In sich. In uns allen.

Mir geht diese Bigotterie dieses heuchlerische Getue der allermeisten in der westlichen Welt nur noch auf den sprichwörtlichen Geist. Dieses anteilsvolle Getue wenn über Krieg Hunger und Elend berichtet wird. Den zu einem nicht geringen Anteil der Westen überhaupt erst hervorruft.

Einerseits werden alle Errungenschaften der Modernen Welt genutzt und genossen. Andererseits wird halb Hamburg in Brand gesetzt um dagegen zu demonstrieren. Um gegen Ausbeutung und gegen Umweltverschmutzung usw. zu demonstrieren, welches die Auswirkungen unserer Konsumgesellschaft eben sind.

Manchmal frage ich mich ob die selben auch dann noch demonstrieren würden, wenn sie die Profiteure des Ganzen währen. Es ist immer leicht zu schreien wenn ich auf der „falschen“ Seite stehe.

So lange jeder versucht, und seine Kraft und Aufmerksamkeit darauf richtet den anderen von „seiner“ Vision zu überzeugen und zu missionieren, kann er seinen Weg nur schwerlich gehen und es wird sich nichts ändern

.Was ich hier schreibe ist wiederum einfach mein Weg. Wer ihm folgen kann, soll sich seine Gedanken darüber machen. Wer nicht, nun der nicht! Ich beziehe mich auf unsere menschlichen Gesellschaften und den Auswirkungen in der Welt, durch das was wir tun! Jeder einzelne von uns! Jeder! Und ich schließe mich damit ein. Denn alles zählt.

Nichts wirst du sehn in ewig leerer Ferne.

Den Schritt nicht hören den du tust.

Nichts Festes finden, wo du ruhst.

So sagt Mephistopheles in Goethe´s Faust.

Der an anderer Stelle auch der Herr dieser Welt, der dialektischen Welt genannt wird. Der Vertreter, der für eine Weltanschauung steht, die nur auf das äußere, physische materialistische Dasein geht. Er ist es der uns immer mehr seine Fesseln anlegt. Uns behindert. Der uns wahnhaft glauben machen will, das nach dem physischen Dasein nichts zu erblicken ist. Das jeder der jenseits dieses physischen Daseins etwas zu erblicken versucht, NICHTS erblicken wird. Das wir nur Erfüllung hier im Materialismus finden. Hier und jetzt! Was für mich eindeutig nach Beschränkung klingt, oder? Wenn aber dort nur Nichts ist, wo kommen wir dann her? Denn Nichts kann nur Nichts erzeugen. Wo kommen wir also her?

Eins ist sicher klar. Letztendlich ist alles was vergänglich ist nur eine Illusion. Sich darauf zu beschränken also vollkommen sinnlos. So rennen wir einer Illusion hinterher. Aber ist es deswegen wirklich sinnlos? Der wahre innere Kern unseres Seins, ist immer gewesen und wird immer sein. Man denke nur an die neusten Erkenntnisse der Quantenphysik. „Es gibt keinen leeren Raum!“ Dort ist Energie und Information. Jedes Leben sammelt also Informationen. Alles zählt.

Deswegen glaube ich, das je mehr wir diesem Denken folgen; dieses System“, oder diese Systeme über das/die sich so viele beklagen, stärken. Auch dagegen zu kämpfen stärkt diese. Denn ob ich dafür, oder dagegen bin. Es ist immer ein und die selbe Sache. Nur aus verschiedenen Blickpunkten betrachtet. Dafür, oder dagegen ist ein und das selbe. Nichts tun, etwas anderes. Auch wenn das in der heutigen Zeit völlig abgelehnt wird. Man wird fast schon stigmatisiert wen man so etwas sagt.

Man muss doch etwas TUN!!!

Es ist egal aus welcher Richtung die Kraft hineinfließt, sie fließt in dieses System!

Und damit profitieren. Auch die „Eliten!“ Was um so erstaunlicher ist, da wir heute so viel darüber wissen, das es viel mehr gibt als das was wir sehen, hören, fühlen, schmecken oder sonst wie wahrnehmen können. Im Mittelalter, da war das noch zu verstehen. Die Energie die alles erfüllt, die alles am Leben erhält.

Man denke doch heute nur an das Wissen aus der Quantenphysik!?

Das System oder die Eliten sind wir! Wir alle!

Und diesen Ansichten, und damit diesem System kann man nur durch nicht tun, entgegentreten. Wir entscheiden wie wir leben wollen. Wer wir sein wollen.

Es gibt keine separaten Eliten! Sie sind mit uns verbunden wie das Herz mit dem Blutkreislauf!!

Diese „Eliten“ gehen genau so wie wir alle, alle sechs Stunden scheißen und es stinkt auch genau so wie bei uns.

WIR machen die ELITEN! Wir sind die Eliten!

Und diese „Eliten“ werden schnell verschwinden, wenn wir uns abwenden!

Nichts benötigen diese mehr als unsere Aufmerksamkeit! Positiver oder negativer Art.

Wir erschaffen Eliten, durch unser Tun! Nicht umgekehrt! Da hilft auch keine noch so gut gemeinte Demonstration! Im Gegenteil!

Wir bestimmen die Regeln durch unser Verhalten. Zur Zeit ist überall ein Umbruch zu sehen und zu fühlen. Wir werden sehen wohin uns dieser führen wird.

Immer wenn ich unser oder wir schreibe schließe ich mich natürlich mit ein. Auch wenn ich in weiten Teilen begonnen habe mich auszuklinken. Ehrlicher weise wurde ich auch ausgeklinkt. Bin jetzt für das System zu behindert. Klingt komisch…. is aber so. Immer noch habe ich ein schlechtes Gewissen wenn ich mal 2 Tage nichts gemacht habe, nur atme. Nicht funktionieren im System! Aber dann denke ich wieder….. Nö…ich nicht mehr!

Ich fahre z.B. nur noch Rad. Mein Auto habe ich verkauft.

Natürlich befinden wir uns in verschiedenen Abhängigkeiten. Ich darf nicht weltfremd sein. Aber muss das alles was da so getan und gesagt wird wirklich sein? Es gibt so unendlich viele Beispiele für diese weit verbreitete Bigotterie. Auf der einen Seite zu klagen und anzuklagen, und auf der andren Seite genau das beklagte zu seinem eigenen Vorteil zu nutzen.

Oder sind wir doch zu behindert? Sind letztendlich doch nicht mehr als willfährige Primaten.

Natürlich gibt es verschiedene Systeme und damit auch verschiedene Definitionen derselben. Und wer das auch immer liest mag seine eigene Definition haben oder finden, wenn noch nicht vorhanden, für das was sein gefühltes System ist.

Das hier geschriebene ist eben eine / meine Sicht.

Damit alle verstehen was ich meine ist hier die Definition, die nach meinem Verständnis am dichtesten dran ist. Erstaunlicher Weise ist es die Definition des Mathematischen Systems. Was mich wirklich, wirklich sehr verblüfft hat.

Definition System;

Gesamtheit von Elementen, die aufeinander bezogen und als nach außen hin abgegrenzte Struktur organisiert sind.

Unsere Welt ist ist nach außen hin abgegrenzt. Und ergänzend sei hinzugefügt; und die voneinander abhängig sind.

Des weiteren z.B.-

Wirtschaftssystem

Technisches System

Biologisches System

informatisches System

Physikalisches System

Kommunikatives System

Soziales System

Politisches System

Rechtssystem und und und und und und und…….

Was würde passieren wenn wir alle in Deutschland, oder Weltweit, mal drei Monate eine einzige Benzinmarke, oder Konzern boykottieren würden. Überall tanken, nur nicht dort? Oder ein anderes Produkt, oder eine neue Mode? Eine bestimmte Partei einfach nicht mehr wählen.Man stelle sich die Macht vor, die wir alle in den Händen haben. Die wir jetzt schon haben! Die wir nicht nutzen

Noch ein Beispiel:

Wir kaufen bei Billigdiscountern. Nutzen in Billiglohnländern so die Menschen dort aus. Kaufen wir nicht, gehen eben genau die dort dringend benötigten Arbeitsplätze verloren.

Ziehen wir nicht doch durch unser Verhalten die Fäden selber??? Das sind Abhängigkeiten die wir geschaffen haben. Sie liegen in unserer Verantwortung.

Wenn wir alle Firmen die Menschen offensichtlich ausbeuten, ignorieren würden?

Autokonzerne, Technikkonzerne, Kleidungskonzerne, Pharmakonzerne Nahrungskonzerne, Versicherungs- oder Bankkonzerne, und so weiter und so fort. Wir bestimmen wie es dem Regenwald ergeht. Ob die Pole schmelzen. Die Meere Verdrecken, Kinder verhungern. Durch unser Verhalten. Jeder für sich. Nie war es leichter das zu organisieren als heute. Dem Internet sei Dank.

Wir schaffen es zwar uns zu Spontan-partys / besäufnissen weltweit zu verabreden, zu Spontan-kissenschlachten, oder so. Folgen Millionenfach vollkommen profanen und teilweise hirnlosen Youtub-Clips – Influenzern / Beiträgen / selfie Dings / eben youtuber Gedöns……. das war es?? Das ist alles was wir hinkriegen???

Interessant ist, das diese YUTUBER heißen wie eine über Jahrzehnte lebensgefährliche Erkrankung weltweit. Die Grippe!

WIR alle entscheiden was wo wie geschieht, nicht diese Eliten. Die sind es nicht die bei -McD- essen gehen – das neueste Smartphone millionenfach kaufen – den ganzen Tag in den Sozialen Netzwerken chatten – Modetrends – Tiervideos angucken oder zu hunderttausenden zum hundertsten mal immer die gleichen Schminktipps angucken – jeder Klick ein €. Die haben nicht den neuesten amerikanischen Präsidenten Gewählt – oder unsere eigenen Politikereliten – oder kaufen dies oder das was die wenigsten wirklich brauchen nur um es zu haben und wenig später wieder wegzuschmeißen – größtmögliche Qualität, gegen geringstmöglichen Preis, irgendwelche Billigurlaube all Inklusive hier, oder schütten Essen in den Tank (Bio-Diesel) – der neueste Körperwahn da – – die glauben nicht jedem dahergelaufenen „Fachmann“ und den neuesten Fake news – Die „Lügenpresse“ gäbe es nicht wenn nicht die allermeisten hirnlos darauf anspringen würden – die kaufen nicht milliardenfach irgendwelchen Schrott ohne irgendwelchem Wert – laufen nicht vollkommen geistlos jedem Trend hinterher. Mit wir meine ich den Menschen im allgemeinen. Wer sich nicht angesprochen fühlt, um so besser. Sind wir vielleicht doch nicht so hoch entwickelt wie wir glauben?

Wer sich angesprochen fühlt, das is dann eben so.

Ich befürchte das, das was ich hier schreibe, meist ungelesen im WWW verschwinden wird. Ich selber kenne mich leider nicht aus wie so etwas zu organisieren ist, oder habe keinerlei Netzwerk.

Was ist also tun?

Ab sofort werde ich diesen Text immer mal wieder überarbeiten, aber im Wesentlichen so immer wieder mit Datum bloggen. Immer wieder. Mal sehen was wird. Kann ja nicht schaden! Oder? Wenn ich für diesen Beitrag viele Besucher bekäme, Dann könnte man etwas bewirken. Vielleicht gibt es da draußen doch noch………. Interessierte!?

12.02.2017 / 19.02.2017 / 02.03.17 / 13.04.2017 / 09.07.17 /

Je länger diese Datumsliste wird, um so trauriger für uns alle

Danke für die Aufmerksamkeit!

Alles Gute, Gesundheit, Frieden und Harmonie.

Luke Elljot

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Innere Haltung, Unsere Aufgabe abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Das System der „Eliten“ vom 12.02.2017 – Unsere Macht © by Luke Elljot

  1. gkazakou schreibt:

    Also doch etwas tun, lieber Luke?
    Für mein Gefühl schmeißt du zu viele Gedanken in diesen Text. Am besten gefällt mir das, was du um das Mephistopheles-Zitat gruppierst. Und natürlich: dass jede Aktion auch Reaktion ist und somit den Impuls, auf den ich reagiere, verstärkt. Handeln ohne zu reagieren – ohne sich abzugrenzen, zu polemisieren, neue Prämissen aufzustellen -, aus den Herzenskräften und den Tiefen des ICH heraus handeln, das ist wohl der einzig gangbare Weg, um das „System“ nicht durch eigene Taten, Gedanken, Gefühle zu „reproduzieren“. Liebe Grüße dir. Und hadere nicht. Gerda

    Gefällt 2 Personen

    • Ja. Es ist in sich schon paradox. Tun, oder nicht tun. Wie es zu definieren ist. Jeder Weg fängt irgendwo an. Mancher benötigt einen Impuls. So wie meiner. Deswegen schreibe ich. Manches von dem was ich schreibe würde ich am nächsten Tag anders schreiben. Am Tag darauf schon wieder anders.
      Hier bin ich, ich kann nicht anders.
      Aber hadern? Nein. Dir auch alles Gute.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s