Der Navigator 2.© by Luke Elljot

 

HIMMEL UND HÖLLE

Ich habe ja schon früher darüber geschrieben das ich schwer krank war. Wenn ich das jetzt noch einmal erwähne, dann nur um die Gesamtsituation zu beschreiben.

Ich will mich für nichts entschuldigen. Es ist, oder war, wie es ist, oder war.

Das ich ein sehr gespaltenes Verhältnis zu „Familie“ im allgemeinen habe, könnt ihr auch in meinem Blog in anderen Artikeln nachlesen.

Nach meinem Schlaganfall habe ich mir drei Monate gegeben, dann habe ich wieder in meinem Betrieb gearbeitet. Natürlich war ich damit vollkommen überfordert. Das, die Medikamente, die absehbare Insolvenz, Alkohol haben mich in eine tiefe Depression gestürzt.

Vieles von dem was ich damals getan habe weiß ich nicht mehr. Eigentlich das meiste.

Zu meinem älterem Bruder habe ich schon immer, um es mal vorsichtig auszudrücken, ein SCHEIß Verhältnis gehabt.

In meinen Augen ist er ein besserwisserischer Klugscheißer und Fertig. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Na ja. Was soll ich sagen. Fast alle Email´s aus dieser Zeit habe ich gelöscht und mich dafür intensivst bei den Betroffenen entschuldigt. Aber meinem Bruder den Tod zu wünschen ist mit Sicherheit nicht richtig von mir gewesen. Was soll ich sagen. Ich weiß nichts mehr davon.

Das alles hat eine lange Vorgeschichte, und bei so etwas gibt es kein schwarz oder weiß. Ich will an meinem Verhalten auch nichts schönreden. Eine Entschuldigung war unbedingt!

Und meine Dämonen holen mich immer noch.,….. hin und wieder……. ein.

Auf Anfrage nach Hilfe von meiner Frau an meinem Bruder der Heilpraktiker ist, bekam meine Frau zur Antwort;

Einem Totem kann ich nicht helfen.“ Das war hart zu hören.

Ich kann wenigstens sagen, das ich als ich so etwas gesagt habe, unter Drogen stand und auch sonst out of order war.

Was ist also hier der Himmel und was die Hölle? Nun, ich habe überlebt……

Ob man die Quelle des einen Pols in der Unendlichkeit sucht, oder die des anderen. Man begibt sich immer auf eine unendliche Reise. Solange man nicht versteht, das beides das gleiche ist. –Luke Elljot-

Zunächst war es für mich sehr befreiend das ich für meinen Bruder gestorben bin.

Ich bin Frei! Habe ich gedacht. Endlich!

Der Begriff Himmel bedeutet Harmonie.

Der altenglische Begriff Hölle stammt ab von hel! Was bedeutet ausgegrenzt zu sein. Von einer Mauer getrennt. Das ist es was ich mit meinem Bruder verbinde. Ausgegrenzt sein. Ohne Harmonie sein.

Jetzt wo ich für ihn gestorben bin? Eine Sorge weniger.

Ich für mich habe aber etwas anderes dadurch erkannt. Der Geist ist unbegrenztes Leben und unendliche Macht. Er manifestiert sich durch alles. Alles entstammt fortlaufend diesem aus sich heraus entstehendem Lebensprinzip.

Es muss also eine niemals versiegende Quelle geben, aus der alles Leben entspringt.

Es mag sein das mein Bruder das nicht versteht. Aber ob er es will oder nicht. Wir sind miteinander verbunden.

Ich bitte um seine Entschuldigung und segne ihn.

Die Gedanken, die ,ich am häufigsten denke, werden mir im Leben wiederbegegnen. Und mich bis an mein Lebensende begleiten.

Danke für die Aufmerksamkeit!

Alles Gute, Gesundheit, Frieden und Harmonie.

Luke Elljot

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Depression, Familiäre persönliche Bindungen, Gedankensphären, Innere Haltung, Sucht/Abhängikeit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Navigator 2.© by Luke Elljot

  1. die_zuzaly schreibt:

    … lieber Luke
    es ist eine mistige Situation durch diesen bösen Schlaganfall entstanden – es hat hoffentlich nicht dein ganzes Wesen und deine Lebensstruktur verändert – du hast aber viel dazu gewonnen – eigentlich bleibt alles beim alten – und doch formt sie deinen Weg anders – in dieser Auszeit ist unangemessenes geschehen – das dich prägen wird – auch das Unterbewusstsein spielt hier eine Film-Szene als frontfigur – es passiert im Leben nichts zufällig – das eine deckt das andere – und grenzt es nicht aus … um wieder *Gutes* zu erfahren – muss ein Lauf durch die Hölle auf glühenden Kohlen stattgefunden haben – auch das Bruder Liebe-Hass Verhältnis ist keineswegs ein Fremdwort – denn Hass kann auch Liebe bedeuten – es kommt zu einer Transformation –

    ich werde wieder am Blog-Geschehen teilnehmen … du bist mein Anfang – und hoffe nicht mein ***Ende*** ich versuche deinen Beiträge ein *return* zu geben – damit deine Geschichte für mich auch Form bekommt –
    Dich lieb drück …
    die-zuzaly — Namaste 🙏

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s