Der Eisberg lässt sich steuern!? Lässt er sich steuern?! © by Luke Elljot

Aufgrund meines Grippe-bedingten-medialen-Power-Input in letzter Zeit habe ich mich in meinen letzten Blogbeiträgen etwas davon leiten lassen. Sie waren dadurch doch sehr geprägt.

Durch eines meiner Bilder die ich immer mal wieder mit hochlade, so auch wie heute, hat sich wieder einmal mein Hirn angeworfen.

Der Eisberg unseres Lebens.

Das aller, allerwenigste von dem was wir von unseren Mitmenschen wahrnehmen ist das, was diese ausmacht. Beziehungsweise das allerwenigste was mich ausmacht, sehen meine Mitmenschen.

Ich sehe nicht was ein anderer gerade denkt. Wo er hin will, oder woher er kommt. Ich sehe letztendlich, so wie jeder andere auch, nur mich. Und das was ich denke. Über Jetzt, über das was war, über das was kommt. Muss daraus meine Entscheidungen für mein Leben treffen und die Konsequenzen tragen. Natürlich gibt es übergeordnete Umstände die ein Leben beeinflussen können. Aber auch das muss letztendlich jeder für sich klarmachen, oder untergehen.

Und ich frage mich eben immer wieder inwieweit ich das was kommt beeinflussen kann. Ich bin mir sicher das ich es kann!

Darüber habe ich schon sehr oft geschrieben und werde es immer wieder tun. Im Zweifelsfall so lange, bis jemand eine Klage einreicht und mein Blog per Gerichtsbeschluss geschlossen wird.

Auf dem Weg zur Erfüllung, oder zum Erfolg wem das mehr entspricht, schaffen es manche, die meisten jedoch nicht. Aber warum?

Ich möchte es hier Glück nennen. Erfolg ist ein doch sehr festgelegter Begriff. Glück ist da doch etwas etwas freigeistlicher. Doch machen wir uns nichts vor. Materielle Absicherung ist eben für die allermeisten das wichtigste. Auch für mich ist es sehr wichtig. Ich möchte nur sehr ungern verhungern. Dabei sei natürlich dahingestellt was Glück für den einzelnen bedeutet. Dem einen reicht ein Dach über dem Kopf mit genug Essen. Für den anderen muss es ein goldener Palast sein, mit 25 Autos vor der Tür, oder in der dafür extra gebauten Halle sein. Mir steht es nicht zu das zu bewerten.

Ebenso wie Gesundheit und Liebe, oder entsprechende Gefühle. Jeder hat sein Glück das er sucht.

Ich selber gehörte auf dem Weg zu meiner Erfüllung lange zu den oben genannten letzteren. Also zu denen die ihr Glück nicht erreichten. Jetzt nicht mehr.

An Äußerlichkeiten aber liegt Erfolg, Glück wie auch immer, nicht. Denn dann wären alle schönen Menschen Glücklich. Daran in Glück geboren zu werden nicht. Sich Glück zu erarbeiten, auch nicht. Das beweisen die vielen unglücklichen Reichen.

Intelligenz und Bildung? Auch nicht. Es gibt viele hochgebildete Arme.

Manche schaffen es, manche nicht. Doch am aller erstaunlichsten finde ich, das viele die ihr „Glück“ finden, trotzdem nicht selten unglücklich bleiben, oder im schlimmsten Fall, dadurch noch unglücklicher werden.

Warum aber geschieht das?

Es gab eine Zeit bei mir, da habe ich selber jegliches Glück abgeschrieben! „Wozu“ dachte ich. „Wozu wenn es kein wirkliches Glück gibt?“ Ich habe mich mit verschiedenen Religionen beschäftigt, teilweise praktiziert. Aber glücklicher bin ich dadurch nicht geworden. Hab Geld in der Versicherungsbranche verdient, tolle Autos gefahren. Tolle Frauen kennengelernt. Klingt abgedroschen war aber so.

Dann habe ich das Glück in der Familie gesucht. Aber irgendwie war die Seele nie zufrieden. Was ist es also was uns glücklich macht. Uns die suchen und es nicht finden. Heute würde ich es so sagen. Ich sehe durch das Glück hindurch und versuche zu sehen, was dahinter steht.

Das ich mehr an das denken sollte was mein Glück ist, als an das was ich tun muss um dorthin zu kommen.

Doch viel zu lange habe ich unterbewusst immer gedacht, das ich das was ich mir wünsche überhaupt nicht verdient habe, oder das es unmöglich ist. Wem mag es noch so ergehen wie mir?

Durch meine Erkrankung haben sich all die Bücher die ich vorher schon gelesen habe, zusammengefügt und auf einmal einen Sinn ergeben.

Die Gedanken, die ,ich am häufigsten denke, werden mir im Leben wiederbegegnen. Und mich bis an mein Lebensende begleiten.

Danke für die Aufmerksamkeit!

Alles Gute, Gesundheit, Frieden und Harmonie.

Luke Elljot

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Harmonie, Hoffnung, Innere Haltung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Eisberg lässt sich steuern!? Lässt er sich steuern?! © by Luke Elljot

  1. Katrin - musikhai schreibt:

    Da sprichst du etwas an, das jedem von uns schon durch den Kopf gegangen ist. Denn irgendwie sind wir doch alle auf der Suche nach dem Glück, wollen ein glückliches Leben haben. Ich freue mich für dich, dass dir das gelungen ist! Vielleicht muss man vorher durch ein tiefes Tal, bevor man das schafft!
    Ich wünsche dir weiterin alles Glück der Welt! 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s