Ich kann nicht – heißt jeder Möglichkeit einen Riegel vorschieben! © by Luke Elljot

Ich habe gestern viel über Versagensängste gelesen. Über Depressionen und all diese Dinge. Es geht auch mich selber sehr an.

Depression / Bluthochdruck / Verspannung / Burn out / oder was auch immer.

Das sind alles Hinweise für fehlgeleitete Energien. Hinweise was uns allen heute passiert.

Herr Sherrington, ein englischer Neurologe sagte einmal;

Der moderne Mensch ist psychisch chronisch über stimuliert, und physisch unter fordert!

Die modernen Medien setzen uns ständig unter Druck. Es MUSS perfekt sein. Egal was, es muss perfekt sein. Der Körper – das Styling – das Auto – das Haus – der Partner – das Kind – der Urlaub – die Geldanlage – die medizinische Versorgung, nichts verpassen – alles sofort, uneingeschränkt , so billig und in bester Qualität und überhaupt wie möglich

Für alles eine App. Es scheint als ob man nichts mehr alleine kann. Für alles gibt es einen Fachmann, eine Selbsthilfegruppe, was auch immer.

Wie sind wir nur Jahrtausende ohne all das klargekommen.

Das erzeugt DRUCK DRUCK DRUCK!!!!!!!

ANGST davor das es nicht so ist: – vor Krankheit, dem alter, Arbeitslosigkeit, den Ausländern, dem Islam……..

ANGST. Überall werden wir mit Angst erpresst. Vor Was auch immer.

Aber all das brauchen wir nicht! Denn alles was wir brauchen ist in uns!!

Denken ich kann nicht, oder nicht alleine

Diesen Satz habe ich heute gelesen. Und dann sind …… haben meine Gedanken gesprudelt.

Denn so zu denken bedeutet auch eine Vergewaltigung des Gesetzes, das es jedem gestattet ist, Anteil zu haben am Besten der Erde. Auch das unbewusste, blockiert mich von diesem besten und bewirkt das gleiche. Angestaute Energie!

Ich schiebe einen Riegel vor. Einen Riegel vor das natürliche Bedürfnis des stetigen verbessern´s. Dem Bedürfnis das es überall in der Welt gibt. Dem Bedürfnis nach besseren Dingen als sie die Welt bisher gehabt hat. Nichts anderes ist Evolution.

Kein Schlaganfall, kein epileptischer Anfall nichts wird mich von diesem Denken abbringen. Niemals!

Wenn ich dazu etwas beitragen will, es aber nicht mit der entsprechenden Wertschätzung tue wie es dem Ding zustünde, ist es dass Gleiche als wollte ich eine Schüssel mit Diamanten auf der Straße verkaufen. Aber wenn ich sie anbiete wie Steine aus Glas, werde ich tatsächlich nur wenige oder keinen davon verkaufen.

Und wenn doch, muss ich sogar damit rechnen auch noch betrogen zu werden, was aber nicht an meiner Schüssel voller Diamanten liegt. Sondern an mir selber.

So gesehen ist es nicht nur mein Recht, sondern meine Pflicht auf die gerechte Anerkennung meiner Arbeit und des damit verbundenen Dinges zu bestehen.

Es gibt überhaupt keinen Grund mich, oder meine Arbeit gering zu schätzen. Keinen!

Ansonsten begehe ich in zweierlei Hinsicht ein Unrecht.

Zum einen an dem anderen, der so nicht erkennen kann welcher Wert in dem liegt was ich tue, oder ihm anbiete, zum anderen an mir selbst, dem meine Arbeit nicht entsprechend entlohnt wird.

Es geht dabei nicht um Anerkennung zum reinen Selbstzweck wie oben, zu Anfang beschrieben. Oder das Ausnutzen anderer.

Immer wieder sage ich zu mir selber;

Sage nicht innerlich, dass du dieser Welt von diesem Besseren nichts geben kannst. Du kannst es. Denn wenn ich sage – ICH KANN NICHT – und den Einflüsterungen von außen zuhöre, bedeutet die Kerkertür von innen selber abzuschließen. Und kein Kerkermeister, außer mir selbst, kann mich aus diesem Kerker wieder befreien. Denn nur so geht es. Von innen, nach außen.

Durch meine Erkrankung haben sich all die Bücher die ich vorher schon gelesen habe, zusammengefügt und auf einmal einen Sinn ergeben.

Die Gedanken, die ,ich am häufigsten denke, werden mir im Leben wiederbegegnen. Und mich bis an mein Lebensende begleiten.

Danke für die Aufmerksamkeit!

Alles Gute, Gesundheit, Frieden und Harmonie.

Luke Elljot

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Epilepsie, Innere Haltung, Manipulationen, Schlaganfall, Vertrauen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Ich kann nicht – heißt jeder Möglichkeit einen Riegel vorschieben! © by Luke Elljot

  1. haluise schreibt:

    in der RUHE liegt die KRAFT und die INNERE STÄRKE , WUNDERvolle WERKZEUGE in MEINEM LEBEN.
    BIN LUISE

    Gefällt 1 Person

  2. Elli schreibt:

    Ich finde das sind sehr bewegende und vor allen wahre Worte, ich bewundere deinen Mut, dich nicht unterkriegen zu lassen. Andere Menschen können uns zwar unterstützen und uns die Tür aufhalten, aber durchgehen müssen wir alleine, aus eigenem Willen. Entweder steigern wir uns in unsere Angst vor der Welt da draußen, der „perfekten“ Welt und bleiben aus Angst zu versagen in unserem Räumchen oder wir zeigen es der Angst, trauen uns raus und erleben das Leben. Behalte deinen starken Lebenswillen und vertraue dir 😉
    LG Elli

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Elli.
      Ich danke dir. Vom Herzen für deine lieben Worte. Ich war auch kurz auf deinem Blog und ich gebe zu, das ich einen Moment nachdachte bevor ich dir geantwortet habe. Du sprichst in deinem Blog von Gott und auch ich habe einen Gottesglauben. Als ich ihn fand, hat er mir sehr geholfen. Deswegen möchte ich dir diesen kurz erklären. Ich will dir nicht zu nahe treten. Ich mache es einfach so.
      Er ist für mich eine Kraft, eine ewige Quelle aus der alles gekommen ist. kommt und kommen wird. Also auch du, ich alles. Da wir aus dieser Quelle kommen, ist auch alles aus dieser enthalten in uns. So wie der Tropfen aus dem Meer, die gleiche Qualität hat, wie das Meer aus dem er stammt. Der Unterschied liegt nur in der Quantität, nicht in der Qualität.
      Für mich ist es unser Geburtsrecht, ihm gleich zu sein. In uns. Wir sind nur nicht so groß! Wir sind also vollkommen, ganz, heilig, stark, liebevoll, glücklich, schön, harmonisch und dankbar.
      Ist dir schon einmal aufgefallen, das in dem Wort Gedanke das Wort Danke steckt?
      Deswegen ist in dir alles was du benötigst. Alles was wir sind oder tun, fängt mit unseren Gedanken an. Alles, wirklich alles liebe sende ich dir. Lutz.

      Gefällt 1 Person

      • Elli schreibt:

        Sehr gerne 😉 Ich finde du hast deine Ansicht schön dargestellt und ich stimme dir in vielem zu. Allerdings denke ich Gott hat uns als seine Ebenbilder erschaffen, doch ich denke nicht das wir ihm gleich sind, denn wir als Menschen mögen zwar vielleicht Potential haben, glücklich und zufrieden zu sein, auch vollkommen, jedoch können wir das meiner Ansicht nach nie erreichen, denn unsere Eigenschaft ist es nunmal auch Fehler zu machen. Gott ist für mich wie die Sonne, er ist der Grund wieso wir leben, aus seiner Wärme können wir Kraft ziehen, er begleitet uns auf unserem Weg und ist auch da, wenn wir ihn nicht sehen, doch wir können auch die Augen verschließen, die Nacht willkommen heißen und sagen: Gott gibt es nicht oder wir Vertrauen auf seine Anwesenheit und sind dankbar.

        Ja Gedanken und Gefühle sind der Grundstein unseren Seins.
        Danke und Liebe Grüße zurück Elli

        Gefällt 1 Person

      • Wie ich sagte. Es ist meine Sicht der dinge. mehr nicht. Lebe das was du mir geantwortet hast. Dann dürften Essstörungen bald kein Problem mehr sein. Ich sende dir alle kraft dafür die ich habe.
        Good luck Luke

        Gefällt 1 Person

      • Elli schreibt:

        Ja und ich finde die darf und sollte jeder Mensch haben und dafür respektiert werden. Vielen Dank, dir weiterhin auch alles Gute.
        LG Elli

        Gefällt 1 Person

      • Absolut, absolut…. danke

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s