Gesundheits Rezept – Laß die Sonne nicht untergehen ob deinem Zorn © by Luke Elljot

Ein letztes mal, in diesem Jahr. Noch einmal….. alles Gute und Gesundheit

Wir alle sind vollkommen aus Kräften aufgebaut die man Gedanken nennt.

Sie begleiten uns ununterbrochen, unser ganzes Leben.

Bewusst oder unbewusst ist unser Tun den ganzen Tag also im Grunde genommen eine Art beten. Wir stehen nie wirklich still in uns. Aber wir können die unbewussten Phasen so weit wir es vermögen kontrollieren, in dem wir sie reduzieren und so dafür sorgen das sie nicht überwiegen. Der eine mehr, der andere weniger. Zumindest aber immer so weit, das wir weitestgehend Kontrolle über unser Leben bekommen. Vor allem wer wir sind und daraus resultierend was wir sind.

Jeder, der sich, wenn auch nur ein wenig, mit diesem Thema beschäftigt weiß, das der Mensch aus mehr besteht, als aus reiner Körperlichkeit.
Der eine ist uns mehr, der andere weniger sympathisch. Es umgibt uns alle eine „Aura“. Diese wiederum wird gebildet von den in uns vorherrschenden Gedanken. Denen wir, oder die uns sympathisch sind, leben in einer Gedankenwelt die der unseren mehr entspricht. Die anderen eben nicht.

Das ist nicht zu verwechseln mit „Gedankengleichheit“

Was immer das Ergebnis ist, ist ist die Folge einer lang gehegten Grundstimmung.
Wer glaubt denn wirklich das diese Regelkreise dort enden, wo unser Verständnis gerade endet? Diese Wirkungen haben viel tieferen und weitreichenderen Einfluss, als den meisten heute bewusst oder klar ist. Ich bin mir sicher, das ich es auch noch nicht zur Gänze verstehe. Wie tief diese Wirkungen gehen.
Die Grundstimmung der Rechtlichkeit, oder Redlichkeit,der Harmonie erzeugt auf Dauer die besten und lang anhaltenden Ergebnisse für unser Leben.
Diese Erkenntnisse entspringen keinem Wunschdenken, sondern basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Ich kann dies durch meinen eigenen Erfahrungen nur bestätigen.
Die Gedanken die wir überwiegend haben, ziehen gleichgesinnte Menschen und Begebenheiten an.
Und das wussten auch schon die alten Bibelschreiber als sie schrieben;

Laßt nicht die Sonne untergehen ob unserem Zorn

In diesen biblischen Worten liegt das Geheimnis der Gesundheit! Wer sich im bösen oder voller Sorge hinlegt, verweilt über die Stunden des Schlafes in diesen geistigen Gefilden des Wiederspruches und des Übels, der Disharmonie! Und So sammelt er gleichzeitig für den nächsten Tag Niedergeschlagenheit und Missfallen, oder kurz – Ärger an. Eins ist klar, das sind keine gesund machenden Faktoren.Ich bemühe mich seit meinem Schlaganfall dies vollkommen zu vermeiden. Und es geht mir immer besser.Wie sehr uns geistige Faktoren beeinflussen sehen wir an zwei einfachen Beispielen.

Nehmen wir an jemand überbringt uns eine schlechte Nachricht. Je nach Größe und Intensität dieser Nachricht werden wir eventuell blass, beginnen zu zittern, oder fallen sogar in Ohnmacht. An unserer körperlichen Situation hat sich grundsätzlich nichts verändert. Nur durch den geistigen Eingang dieser Nachricht, wurden diese körperlichen Reaktionen ausgelöst.

Oder man wird bei einem wohlschmeckendem Essen durch eine unfreundliche Bemerkung eines anderen verletzt und schlagartig vergeht uns der Appetit. Am Essen hat sich nichts geändert, an unserer körperlichen Grundsituation ebenfalls nicht. Wieder war es der geistige Weg der uns beeinflusst hat.

Mit anderen Worten – geistige Ereignisse können uns so sehr beeinflussen das wir es unmittelbar körperlich spüren. Doch wie verhält es sich mit dem steten Tropfen der den Stein höhlt? Den unterschwelligen Nachrichten, die nicht unmittelbar eine Wirkung zeigen, aber uns immer und immer wieder beeinflussen? Bis auch diese uns in Fleisch und Blut übergegangen sind! Uns zur zweiten Natur geworden sind.

Was passiert also bei den unbewussten Einflüssen die uns zur Gewohnheit werden. Einflüsse von außen, aber auch von innen, durch uns selbst! Wir müssen aufmerksam sein!

Wie wird es sein, wenn ich mich selber über Jahre hinweg mit den schlechten Erfahrungen meines Lebens beschäftige, oder alles aus diesem Blickwinkel sehe und nichts besseres erwarte. Ich hatte einen Schlaganfall.

Was wird, wenn ich  immer wieder von Menschen mit schlechten Dingen konfrontiert werde. Wie zum Beisoiel im Fernsehen oder über das Internet.  Kann es dann zum Beispiel sein, das ich dann chronisch an Herzkreislaufbeschwerden erkranken könnte? Das sich mein ganzer Organismus entsprechend verändert. Ich mit Menschen vermehrt zu tun bekomme denen es ähnlich ergeht wie mir? Z.B. durch die Selbsthilfegruppe in der ich bin, weil sie mir von meinem Arzt empfohlen wurden und von unserern Krankenkassen unterstützt wird?
Ggf. auch Menschen die ich bei den AA´s kennen gelernt habe weil ich in meiner Sorge das Trinken angefangen haben? Etc. etc.

Oder wenn wir über Jahre ständig mit Menschen speisen müssen (privat oder z.B. In der Kantine bei der Arbeit) denen wir kontrovers gegenüberstehen, oder von einem uns nahestehenden Verwandten immer wieder verletzt werden? Wodurch wir ein nervöses Magenleiden bekommen? Eines das operiert werden muss. Bluthochdruck bekommen (incl. Herzerkrankungen), weswegen wir eine Kur machen bei der wir unsere Frau kennenlernen könnten, die wir sonst nie kennengelernt hätten. Diese hat die gleichen Probleme wie wir……….. Wir Kinder bekommen, die wir entsprechend prägen…… und die….. wieder etc. etc. Von den Medikamenten die wir in beiden Fällen eventuell nehmen müssen und deren Nebenwirkungen in unserem ganzen Körper ganz zu schweigen.

In beiden Fällen könnte vieles verhindert werden, wenn wir uns auf harmonische, auf andere Gedanken fokussieren. So können wir unserem Leben vollkommen andere Inhalte geben. Eine andere Zukunft kreieren, können wir auch bestehende Lebenssituationen verändern! Das kommende verändern! Und das ist nur die Spitze des Eisberges!

Wie schon so oft gesagt, bleiben die Konsequenzen unseres tun. Ursache und Wirkung! Dieses Beispiel soll nur helfen sich auf die Suche nach den Ursachen zu machen!

Alles ist möglich. Keinesfalls ist unser Leben von vornherein festgeschrieben!

Die Gedanken, die ,ich am häufigsten denke, werden mir im Leben wieder begegnen.

Danke für die Aufmerksamkeit!

Alles Gute, Gesundheit, Frieden und Harmonie.

Luke Elljot

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Harmonie, Innere Haltung, Schlaganfall abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s