Finde die Quelle! Wie meine ich dass? © by Luke Elljot

In den letzten Tagen ging es mir sehr schlecht. Meine Depressionen die durch meinen Schlaganfall ausgeprägt wurden, waren wieder eine Last. Keine Kraft zu lesen oder zu schreiben, oder sonst was.

Ich habe viel nachgedacht und aus den Notizen die ich mir trotzdem gemacht habe, ist der folgende Text entstanden. Trotz allem will ich Mut machen. Ich weiß im Moment nicht inwieweit ich schon über diese Dinge geschrieben habe. Aber ich veröffentliche ihn jetzt trotzdem so wie er ist.

An meinem nächsten Morgenrot-kapitel arbeite ich auch schon wieder.

Zunächst glaube ich fest dass es sehr wichtig ist, meine Neigung abzulegen mich über Zustände und Umstände in mir, um mich herum zu beschweren oder zu sorgen. Die waren, sind oder noch kommen werden. Denn es liegt alleine bei mir, wie diese sich ergeben und äußern. Die Ursache liegt in mir. Durch mein Denken.

Deswegen können Umstände sich auch nicht schlagartig verändern. Denn das was ich in Jahrzehnte langem Denken angezogen habe, wird erst noch zur Wirkung kommen. Doch die neue Quelle meiner Gedanken, wird dies zunehmend ändern. Meine Gedanken werden zu einer neuen Ursache, die eine neue Wirkung nach sich zieht!

Wie kann ich auf das unendliche Bewusstsein einwirken, so wie ich es nenne und meine? Wie kann ich es ausdrücken?

Einmal nur durch Praktische Anwendung und Umsetzung. Durch Tun! Doch es gibt so viele verschiedene Blickwinkel? Die Frage nach dem WIE? Die Frage nach der ANWENDBARKEIT?

Ich denke das alle das Gleiche meinen wenn ich versuche diese Blickwinkel auszudrücken:

Der Religiös Mensch könnte sagen:

Lasse dein Licht leuchten und erwecke die göttliche Liebe in dir! Die Verbindung zur entstehenden Schöpfung.

Der eher Naturwissenschaftliche Mensch denke ich könnte sagen:

Erwecke und erfülle deinen Solarplexus mit angenehmen Gedanken und erweitere ihn! Er ist die Schnittstelle in dem das Teil mit dem Ganzen zusammentrifft, das Leben sich bündelt und real wird!

Der psychologisch orientierte Mensch wiederum könnte sagen:

Du kannst über dein bewusstes Denken dein Unterbewusstsein steuern! Dies ist die Schnittstelle zum Unendlichen!

Es kommt immer wieder auf einen Punkt.

Unsere innere Haltung und was wir tun entscheiden wer wir sind.

Es gibt ja auch keine zwei Meinungen darüber das die Dinge die die Menschheit diesem Planeten antut, darüber entscheidet, wie es mit der Welt weitergehen wird. Wer will denn behaupten das die Welt nicht ein ebenso empfindungsfähiges Wesen ist, wie wir? Nur auf einer vollkommen anderen Ebene. Und das wir Menschen Stoff gewordene Gedanken dieses Wesens, das wir Welt nennen, sind. Einem Wesen in vollkommen anderen räumlichen und zeitlichen Dimensionen!

Wer weiß?

Schon Platon Phaidros, 270C musste ähnliche Gedanken gehabt haben als er sagte:

Sogar der Körper ist nur von der Natur des des Ganzen her zu begreifen.“

So ist meine Erkrankung und die damit verbundenen Folgen, die Auswirkung meiner Jahrelangen falschen Lebensweise. Meiner falschen gedanklichen Ausrichtung.

Ich sehe das so;

Die Frage der Ärzte – „Was fehlt ihnen?“ enthält eine im Tiefen verborgene Weisheit die kaum einem heute noch klar ist.

Denn genau darum geht es. Nicht „Was haben Sie?“ Es geht nicht um die Körperlichen Symptome, „die wir haben“! Es geht darum was „uns fehlt“! Es geht um die Verbindung von Körper und Geist. Und dem modernen Menschen fehlt im Geist etwas grundlegendes! Zuwendung! Anerkennung! Vertrauen!

Ohne diese ist das Leben ein hohles Anrennen.

Anstatt zum Beispiel die toten, lieblosen Arbeitsplätze die die vielen Psychisch/körperlichen Erkrankungen auslösen zu verändern, werden deren Auswirkungen am Körper behandelt.

Der fehlende Lebensmut, der die Körperlichen Funktionen einschränkt wird kaum beachtet. Ich/wir selbst haben diese Aufgabe!

Ich glaube fest das es mir jetzt, trotz allem, besser geht als jemals zuvor. Denn dadurch bin ich überhaupt erst zu diesen Gedanken und zu meinem Glauben gekommen. Dadurch finde ich meinen Lebensmut immer mehr wieder.

Ich gehöre keiner Vereinigung, Kirche Sekte oder sonst etwas an. Nur ich und meine Gedanken!

Die Gedanken, die ,ich am häufigsten denke, werden mir im Leben wieder begegnen.

Danke für die Aufmerksamkeit!

Alles Gute, Gesundheit, Frieden und Harmonie.

Euer Luke Elljot

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Depression, Glaube, Harmonie, Innere Haltung, Inspiration, Schöpferische Energie, Schlaganfall, Vertrauen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Finde die Quelle! Wie meine ich dass? © by Luke Elljot

  1. haluise schreibt:

    ALLEIN mir fehlt der glaube an meinen freien willen.
    uffz
    ICH sehe mich als fliessende ENERGIE , DIE allerdings benamst wurde absichtsvoll und im fluss oder gar als tröpfchen im OZEAN.
    BIN LUISE

    Gefällt 1 Person

    • Aber warum sollte denn ein Tröpfchen im Ozean keinen individuellen Geist besitzen. „Kybalion – Im kleinen wie im Großen oder wie oben so unten.“ Liebe Grüße Luke

      Gefällt mir

      • haluise schreibt:

        IST EBEN NUR NICHT OHNE WEITERES ZU ERKENNEN … FÜR BEOBACHTER

        Gefällt 1 Person

      • Mein Grundgedanke ist, ohne irgendwelchem dogmatischem Gedankengut, das alles aus einer Quelle entspringt. Also hat es auch die gleichen Qualitäten dieser Quelle. Wir müssen diese nur IN uns suchen. Nicht AUSSERHALB. Blick nicht zum Himmel wenn du mit „Gott“ oder dem Unendlichen sprichst, blicke in dich.
        Mein Credo lautet –
        – Auf eigenen Gedanken stehend,
        immer den Mut wie ein Licht vor sich tragen.
        Nichts fürchten, und nichts für unmöglich halten.
        Keinen Menschen hassen, nur deren Irrtum meiden.
        Alle lieben, aber sein Vertrauen weise und vorsichtig verteilen. –
        Ganz liebe Grüße!! Luke.

        Gefällt mir

      • haluise schreibt:

        DAS LETZTE MAL, als ich in den himmel hinein mich beschwert habe, gings darum, dass ich kein „PFERD haben durfte“, mein einziger wunsch im LEBEN. — ca 14 tage später hatte ich mein geliebtes pflegepferd RUBINO und noch später hatte mich mein ‚eigenes‘ PFERD ALBRECHT ausgeguckt und ist ‚bei mir eingezogen, nicht das, was mir vorschwebte, — ein unreitbares PFERDERL –.nach ein paar jahren waren wir ein HERZ-und-ein-SEELE, sowas von … es kamen noch ein HUND und insgesamt nach und nach 4 KATZEN. SIE lehrten mich die MENSCHEN erkennen und natürlich MICH SELBST.
        ALLES GUT … ICH bewerte nicht, hasse schon garnicht — MEIN JOB IST DAS ENTDECKEN DER LIEBE in ALLEM-was-IST.
        es gibt keine fehler und keine irrtümer, alles ist lehre, meine ICH.
        WAS SOLLTE ICH DA BEWERTEN ?
        HAB EINE GUETE ZYT

        Gefällt 1 Person

      • Wie ich sagte, es ist mein Credo, meine Sicht. Wie Du etwas tust, oder läßt, obliegt Dir. Ich wollte dir nicht zu nahe treten. Vielleicht sollte ich dich fragen? Es ist herrlich zu hören wie alles funktionieren kann, wenn man richtig fragt und zuhört. Danke, danke danke! Eine Gute Nacht einstweilen Luke.

        Gefällt mir

    • Danke auch für die Reblogs. Vielen Dank!

      Gefällt mir

  2. „Wie kann ich auf das unendliche Bewusstsein einwirken? Die Frage nach dem WIE, nach der ANWENDBARKEIT?“
    Meine Antwort –
    Was uns und unsere Geisteskraft angeht, unterscheidet sich diese vom unendlichen Bewusstsein nur in der Quantität, nicht in der Qualität. So wie der Tropfen aus dem Ozean, die gleiche Qualität hat, wie der Ozean. Gemäß dem Gesetz von Ursache und Wirkung, zieht gleiches – gleiches an. Richten wir unsere Geisteskräfte konsequent in einer bestimmten, uns entsprechenden Art und Weise aus, ziehen wir entsprechendes an. Wird der „Ozean“ reagieren. Wie diese Ausrichtung aussehen muss, weißt nur du. Es entscheidet sich in dir. In vielen verschiedenen Beiträgen habe ich in meinem Blog darüber auf alle mögliche verschiedene Arten und Weisen geschrieben. Glaube einfach an Wunder, und sie werden geschehen! Sie geschehen täglich!Luke.

    Gefällt mir

  3. Was bist du eigentlich. Mal schreibst du wie sprachbehhindert…. mal nicht… ist das deine …. Methode? Ich nehme dich wirklich ernst. Das gleiche erwarte ich von dir……. Es ist dein Wag.. aber lass mich da raus Luke

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s