Wer ist es der denkt? © Luke Elljot

Heute werde ich mich sehr poetisch ausdrücken. Einfach weil ich es einmal möchte und weil ich nicht weiß wie ich es sonst sagen soll, ohne jemandem zu nahe zu treten. Ich glaube nicht an Gott, aber ich behaupte nicht das es ihn nicht gibt!

Und ich nenne ihn beim Namen. Ich bin, das ich bin!

Wer ist es der denkt

Oder sollte man lieber fragen, was denkt?

Alles existiert ja nur, wenn es teil hat am unendlichen Bewußtsein. Und die Art wie es teil hat, lässt es uns dann als Sonne, Planet, Vogel, Fels, Büffel oder Mensch erscheinen. Dann ist es ein Teil des „es denkt“. Unabhängig davon ob wir es verstehen oder nicht. Und was wir sehen, ist durch unsere Sinne sehr begrenzt!

Nur wir Menschen schaffen es, Dinge in den Kosmos zu entlassen, die getrennt von diesem Bewußtsein sind. Von ihm verlassen.

Wir nennen diese dann Güter.

Tote Ungeburten, die nur einem Zweck dienen. Unserem. Die aus einem immer größer werden Anteil aus Stoffen bestehen, die es in der Natur nicht gibt.

Dinge die gemacht werden, damit wir sie so schnell wie möglich wieder loswerden können. Mit denen Millionen von Menschen ein hemmungsloses Pfänderspiel betreiben. Nicht selten ohne Tatsächliches zu leisten in einer digitalen Welt.

Rund um diese Welt, in immer schneller werdenden Handlungen, den eigenen Gewinn zu maximieren von Hand zu Hand. Oft nicht einmal mehr das.

Und in der sadistischen Schlusspointe endend, den letzten beißen die Hunde!

Sonst aber ist alles lebenswürdig, vom urgleichen Geist beseelt.

Leben und Geist ist aber auch noch in den Dingen, die wir gestorben nennen. Denn der Begriff des Todes, existiert nur in unseren Hirnen und entsteht aus unserer Unfähigkeit über das Ende des Leiblichen Ausdruckes des unendlichen Geistes hinauszublicken.

Einen Baum der keine Blätter mehr austreibt, nennen wir Tod. Doch er ist es nicht. Denn Leben Geist und Bewegung sind auch weiterhin in ihm. Sie zerlegen ihn jetzt langsam. Wir nennen es dann Verwesung. Und gruppieren ihn dann zu einem neuen Gedanken Gottes um. Ich nenne es Lebenskraft.

Denn Gott at sich versprochen! Er wollte sicher noch etwas vollkommeneres Erschaffen, wie diese Eiche, dieses Tier, diesen Menschen.

Etwas Schöneres, Lieberes, Beglückenderes sagen.

Aber man ließ ihn wieder einmal nicht ausreden! „Gott ausreden lassen, heißt Vollkommenheit!“

Vertrau mir!

Wer mir vertraut, der täuscht auch den Tod!“

-Walt Whitman-

Der blühende Baum ist eine Facette der einen Wahrheit aus dem unendlichen Bewußtsein! So wie jedes harmonische Geschöpf Ausdruck einer Kraft ist, die der Mensch eben so wenig begreift wie er begreift „warum“ alles lebende wächst, blüht und gedeiht. Warum tut es das? Alle natürlichen Geschöpfe sind Harmonisch und fügen sich an dem Ort an dem sie leben, in diesen vollkommen ein.

Mischen wir uns ein, kommen nur verzerrte Karikaturen des Natürlichen zum Vorschein.

Das war mein poetischer Versuch zu erklären wie ich es verstehe.

Die Gedanken, die ,ich am häufigsten denke, werden mir im Leben wieder begegnen.

Danke für die Aufmerksamkeit

Alles Gute. Gesundheit, Frieden und Harmonie!

Luke Elljot

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Glaube, Innere Haltung, Wissen und Phantasie abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s