Eine Aufmunterung im Alter © by Luke Elljot

Ich möchte es etwas poetisch ausdrücken.

Im alter höre ich viele Menschen immer wieder sagen;

Wie können wir, auf denen die Last der vergangenen Lebenszeit schwer lastet, noch Zeit und Mittel verschwenden, Dingen nachzujagen die wir offensichtlich nicht mehr benötigen! Die wir nicht mehr vermögen uns Freude und Erfüllung zu bereiten. Denn verschwenden wollen wir die uns noch verbleibende Lebenszeit nicht mit Dingen, die der Jugend vorbehalten sind, anstatt für das nötigste für unser alter zu sorgen.

Dem möchte ich entgegen halten.

Es liegt in mir selber worauf und ab wann ich meinen Willen richte. Warum zu Lebzeiten meine Gedanken auf den Tod richten. Auf Alter und Zerfall. Ich weigere mich schlicht daran zu denken und gebe ihm keine Bedeutung. Es ist nicht wichtig! Denn es bedeutet kein Ende! Es ist lediglich ein anderes Dasein in einem anderen Zustand.

Der Kelch zerbricht, doch der Inhalt, das Wasser des ewigen Lebens, kehrt in das Meer des unendlichen Bewusstseins zurück und bleibt!

Wichtig ist das hier und jetzt, nicht das morgen und erst recht nicht das Gestern. Niemand kann mir das Recht absprechen Freude, Lust und Hoffnung zu fühlen. Zu keiner Zeit!!

SO LANG ICH ES WILL!

Ich vereinige das unendliche Universum in mir, es durchdringt mich bis in das kleinste Atom. Warum soll ich mich durch kleingeistige, menschliche Konventionen fangen lassen. Die sich sowieso dauernd verändern.

Ich lasse mich von keinem Gottesglauben mehr klein machen.

Es gibt keine Erbsünde! Es gibt keinen Gott!

Kein Himmel, keine Hölle. Kein Diesseits, kein Jenseits. Nur hier und jetzt.

Aber es gibt einen Denkenden Stoff, der alles entstehen lässt, der alles durchdringt. Auch mich. Uns alle. Und dieser inspirierende, schaffende Stoff kennt nur Überfluss.

Alles andere ist unsere Interpretation.

Seht euch um auf diesem Planeten und in diesem Sonnensystem in diesem Universum und zeigt mir das es nicht so ist.

In allem gibt es nur einen Wandel, keine Begrenzung. Die gibt es nur in unserem Kopf! In dem was und wie wir denken!

Ich konzentriere mich auf das Leben! Lasst uns alle auf das Leben konzentrieren!

Genau wie das Wasser das von den Bergen ins Meer fließt, welches kondensiert in den Wolken, auf diese wieder hinab regnet, um dann irgendwann wieder im Meer zu landen, durchlaufen wir nur verschiedene Zustände des Daseins. Und keiner ist besser oder schlechter als der andere. Keine Graduierung, nur Sein!

Der Schatten einer Zeder im Wald,

ist nicht dem Schatten einer Zeder gleich,

der zu einem Pfeiler im Tempel geworden ist.

Doch lebt die Zeder,

gleich in welcher Umformung,

weiter als Zeder.

– Mikhail Naimy „Das Buch Mirdat“ –

Das mag alles sehr abgedroschen klingen, aber es ist die Wahrheit!

Die Gedanken, die ,ich am häufigsten denke, werden mir im Leben wieder begegnen.

 

Danke für die Aufmerksamkeit!

Alles Gute. Gesundheit, Frieden und Harmonie!

Luke Elljot

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Familiäre persönliche Bindungen, Hoffnung, Innere Haltung, Lebensmut abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s