Sterben schon zu Lebzeiten. © by Luke Elljot

Symbolisch für das frühe Sterben ist, das in unserer Gesellschaft ab einem gewissen Alter ein gewisses Verhalten erwartet wird.

Das Fängt bei der Kleidung und dem Haarschnitt an. Die Kleidung die einen gewissen Stiel haben muss, dunkel, pastell, oder beige Farben. Eben gesetzte Farbtöne. Keine topmodernen Frisuren. Und geht über das Verhalten weiter. Im Alter geht man nicht in bunt in die Disco. Und man hat auch keinen Sex mehr.

Enkel die Tabeldance,Pornodarsteller oder itgirl und Yutube-Star als Berufswunsch äußern, für den sie alles tun würden, sprechen ihren Omas und Opas das Recht auf Sex ab und finden das widerlich.

Durch diese Gesellschaftlichen Sichtweisen wird man dadurch auf ein entsprechendes Gleis geschoben, wo man dann auf das Korporale Ende warten darf. Möglichst ohne den „jungen“ im Weg zu sein. Alt bedeutet ja schließlich nicht mehr so viel zu benötigen.

Alleine die Farben lösen Gefühle aus, die alle Freudigkeit, Lust und Hoffnung ersterben lassen. Aber es ist nicht nur das.

Täglich lese und höre ich irgendwelche Zahlen, wie alt der/die Durchschnittsdeutsche wird, und kann mir dann an meinen Fingern abzählen wie alt ich werde. Kann mich wunderbar auf mein Ableben vorbereiten.

Ich habe viele ältere Menschen kennengelernt. Und nicht wenige hält nur der Gedanke aufrecht, das die Jungen alle nachkommen. Dann werden sie sehen wie es ist. Dieses öde freudlose Leben, das oft in irgendeinem Altersheim, abgeschoben von der Familie, beendet wird, um dieser liebenden Familie keine Last mehr zu sein.

Natürlich geht es nicht allen so.

In jüngeren Jahren habe ich mich um nichts gesorgt. Ich habe Sorgen einfach den Wert gegeben den sie hatten. Nämlich keinen. Erst später habe ich damit angefangen ihnen einen Wert zu geben.

Aber ich habe jetzt wieder damit aufgehört. Warum auch nicht?

Und warum habe ich das? Ich hätte Tod sein können…… und dann?

Scheiß drauf, auf tolle Klamotten,Prestige, Karriere, Erfolg, großes Auto, gesellschaftlich Stellung, Steuern und Schulden zahlen, Haus bauen, Konventionen! Wen interessiert es. Es macht plopp in meinem Kopf, und alles ist vorbei! Von einer Sekunde auf die andere. Und dann?

Was auch immer passiert, ich werde niemals alt.

Steht nicht in der Bibel „Kehret um und werdet wie Kinder!“

Was wenn das wortwörtlich so gemeint ist! Zu keiner Zeit haben wir eine höhere Spiritualität, als in unserer Kindheit!

Das Land ist voll von Menschen die sich ab einem gewissen alter „gehen“ lassen. Sie lassen sich gehen! Gehen in den Weg des Nirgendwo, denn sie glauben das ihr Leben im Grunde genommen vorbei ist. Verwalten nur noch das nötigste!

Diese todgeweihten. Vernachlässigen im Sinne der Erwartungen wie man sich ab einem gewissen alter zu verhalten hat, auch ihr Äußeres. Es wird nur noch das erledigt, was nötig ist! Lassen andere „Nebensächlichkeiten“ weg. Es ist keine Zeit mehr dafür!

Ich selber bin auch schon langsam in so einem Alter. In dem man gefüllt wird von den alten toten Meinungen anderer. In dem ich mich selber fülle, mit meinen alten toten Meinungen. War dem Tod schon sehr nahe und habe gefühlt wie vergänglich mein Leben ist.

Es wachsen die Vorurteile, und manchmal auch regelrecht widerliche Gewohnheiten des alters, oder der reiferen Jahre!

Glücklicher weise ist das nicht mein Problem. Aber ich fange auch an, darüber nachzudenken, wie viel Zeit mir noch bleibt, und meine Gedanken verharren immer wieder bei vergangenen Begebenheiten. Und das alles nur wegen irgendwelcher Scheingesetze! Aber jedes mal wenn ich das merke, konzentriere ich mich auf andere Dinge. Auf das folgende und dann ist es auch vorbei!

Deswegen rufe ich allen zu die es hören wollen, macht es wie ich, denn ich habe keine Angst oder Sorgen mehr!

richte deinen Willen, dein ewiges Erbe, deinen Magneten, der die Dinge der Welt in dein Schicksal zieht, auf das Leben! Und damit auch auf alle scheinbaren „Nebensächlichkeiten“. Weigere dich im Stillen, fest und ohne Ungeduld, mit geringerem als dem Besten zufrieden zu geben. Zum Beispiel Kleidung, Nahrung, Wohnung.

(das „Beste“ liegt natürlich in der Definition des einzelnen)

Wenn du die sich verschlechternden Bedingungen des alt werden befürchtest, still die Erwartungen die andere damit verbinden akzeptierend, und von Jahr zu Jahr dir deswegen mehr Sorge machst, erhältst du eine Kraft die dich niederdrücken, dich niederpressen wird. Bis dein Leben in Fetzen liegt an denen du kleben bleibst!

Lebe jetzt!

Die Gedanken, die ,ich am häufigsten denke, werden mir im Leben wieder begegnen.

 

Danke für die Aufmerksamkeit!

Alles Gute. Gesundheit, Frieden und Harmonie!

Luke Elljot

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Familiäre persönliche Bindungen, Innere Haltung, Lebensmut, Manipulationen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s