Die Spiritualität der Kleidung © by Luke Elljot

Bleibe ich bei dem Gedankenbild, das alles durch eine bestimmte Kraft, Schwingung Energie miteinander verbunden ist, das alles aus dem einen Kern, der einen Quelle unseres Universums entsprungen, oder entstanden ist, dann betrifft das natürlich auch unsere Kleidung!

Über diesen Gedanken habe ich in diesem Blog schon sehr ausführlich gesprochen.

Und auch darüber das die moderne Wissenschaft diesen Grundgedanken immer mehr bestätigt.

Da ich kein Wissenschaftler bin, bleibe ich in meiner Diktion und werde jetzt nicht eine wissenschaftliche Abhandlung daraus machen. Wer sich darüber informieren möchte, findet genug Hinweise dies zu tun.

Alles um mich herum hat für mich einen spirituellen Aspekt. Natürlich auch unsere Kleidung.

Deswegen bin ich fest davon überzeugt, das ein Teil meiner Gedanken oder Gedanken-Emanationen von der Kleidung die ich Trage absorbiert und diese auch beeinflusst werden! Das diese sogar in der Kleidung hängen bleiben.

Und sich dadurch natürlich auch mit den gedanklichen Strömen, die denen entsprechen, die so denken wie ich, oder die gleichen Klamotten tragen eher verbinden. Auch über Gedankenströme habe ich schon eingehend geschrieben.

Wenn ich also immer wieder die gleichen alten Klamotten trage, infiltriere ich meine neuen, frischen Gedanken, immer wieder mit den alten, längst vergangenen abgelegten Gedanken vergangener Zeiten. Verbinde ich mich immer wieder mit den mentalen Verwesungen wenn man so will, die noch in diesen alten Kleidern hängen.

Sicher sind die einen empfänglicher als die anderen. Alleine durch den Unterschied welche Bedeutung die Kleider für den einzelnen haben. Aber trotzdem sind diese Wirkungen da!

Wenn ich den Gedanken auf Wohnungen, oder sogar Häuser erweitert, dann passiert das gleiche.

Ich war in so vielen Altersheimen. Dort wo die finale Uhr nur noch herunter tickt und die meisten nur noch auf das Ende warten. Wer ein bisschen emphatisch ist, kann es deutlich fühlen, wenn diese alten Gedanken durch einen hindurchfließen, ja fluten! Gedanken von all den Menschen die nur noch auf den Tod gewartet haben oder gerade warten, mit all den damit verbundenen Sorgen und Nöten! Ich konnte es nur ertragen, weil ich einen Auftrag hatte dort zu sein.

Für mich ist vollkommen klar das an altem festzuhalten, wieder der Natur ist. Und damit meine ich nicht alte Menschen. Ich habe sehr großen Respekt vor dem Alter. Viele dieser Menschen in den Altenheimen werden dorthin einfach nur noch abgeschoben. Und das hängt mit unserer hochgelobten. Gesellschaft zusammen. Ich habe dort nie einen Türkischen, arabischen oder sonst wie ausländischen alten Menschen getroffen. Aber das ist ein anderes Thema, auf das ich noch zurückkommen werde!

Nein es geht mir nur darum an diesem Beispiel zu verdeutlichen, was alte Gedanken, Gedanken die schon gedacht wurden ausmacht. Denn sie sind nicht einfach weg! Sicher auch diese sind irgendwann vergangen und machen Platz für neues. Aber eben nicht sofort!

Natur ist ein Kreislauf, eine ständige Erneuerung. Fände diese nicht statt…..

dann, man stelle sich das nur vor

…… wie sähe es dann in der Natur aus! Wenn die Schlange sich nicht häuten würde, die Vögel immer ihre alten Federn tragen würden aus ökonomischer Sicht.

Die Pflanzen sich nicht erneuerten. Immer Tag, oder Nacht! Immer die selbe Jahreszeit!

Die Natur trägt keine alten Kleider! Es ist erheiternd und erfrischend, auch gesundheitsförderlich sich mit frischem neuem zu umgeben. Wer mag den Frühling denn nicht, doch sicher die allermeisten.

Spiritualität bedeutet für mich das ich versuche immer höhere immer subtilere Quellen der Freude und des Glücks an allen Dingen zu finden die mich umgeben! Aber nicht weil es von Gucci oder Armani ist, oder es sonst wie besonders teuer war. Und ich im Gegenzug keine Freude empfinde, wenn ich mir dieses oder jenes nicht leisten kann. Sondern mich an dem erfreue, das ich mir leisten kann und dafür dankbar bin was ich habe!

So kann ich alleine durch das tragen bestimmter Kleidung, zu bestimmten Anlässen und Erledigungen den entsprechenden Respekt und die entsprechende Dankbarkeit ausdrücken, dafür das ich den Anlass erleben darf oder das ich es erledigen kann.

Diese Ansicht werde ich in einem dritten Artikel zu diesem Thema noch vertiefen.

Es ist mir klar wie abgehoben sich das anhört was ich hier schreibe. Aber ich habe erlebt wie sich das Leben von einer Sekunde auf die andere vollkommen verändern kann. Wie „Kleinigkeiten“, die vorher eine Selbstverständlichkeit waren eben nicht mehr selbstverständlich sind!

Wie sich zum Beispiel nach dem kacken, selber den Hintern abwischen zu können, oder sich selber anziehen, waschen (auch im Genitalbereich) oder rasieren zu können.

Diese bornierte Selbstverständlichkeit von mir! Diese Gedankenlosigkeiten. Dieser Mangel an Demut und Dankbarkeit von mir. Das zu erkennen war hart.

Ich habe es schon einmal geschrieben und ich wiederhole mich gerne!

Religiöse Menschen glauben an die Hölle!

Spirituelle Menschen haben sie gesehen!

Die Gedanken, die ,ich am häufigsten denke, werden mir im Leben wieder begegnen.

Es hat auch einen spirituellen Grund warum ich diese letzten Sätze in fast jedem Artikel immer wieder, wenn auch gelegentlich abgeändert, wiederhole!

Ich habe jetzt eben einfach diesen unbändigen Drang in mir über das zu reden was ich in der Zeit gesehen gespürt und erlebt habe, als ich kaum Kontrolle über meinen Körper hatte.

Und ich rufe allen laut zu;  Es ist alles da!!

Ich möchte anderen damit helfen, deswegen – Bitte teilen sie diesen Blog.

Danke, danke, danke dafür.

Alles Gute. Gesundheit, Frieden und Harmonie!

Luke Elljot

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Innere Haltung, Lebensmut, Spiritualität abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s