Wovor man Angst hat! © Luke Elljot

 

Jeder Mensch hat seine Lieblingsfurcht!

Eine schlimme Krankheit oder ein schwerer Unfall die oder den er nicht bekommen möchte und die oder den er auch noch nie hatte, die er aber stets erwartet zu bekommen oder zu erleben.

Irgend ein Verlust vor dem er sich fürchtet. Geld, Liebe, oder einer geliebten Person? Das Leben,also der Tod.

Irgend etwas vor dem es ihm besonders graut. Jede Kleinigkeit, ein Wort, ein Geräusch, bringt ihm diese Angst wieder in sein Bewusstsein.

Je sensitiver der Mensch desto intensiver und desto mehr leidet er darunter.

Und überall strömt die Furcht.

Die ganze Menschheit fürchtet sich unaufhörlich vor irgend etwas. Und jeder hat noch irgend eine Extrafurcht die er tätschelt und hätschelt.

Und wenn es in Ermangelung an etwas besserem, die Angst vor dem Zahnarztbesuch ist. Oder den Zug, oder die Straßenbahn zu verpassen. Zu spät den nächsten Termin zu erreichen, nicht schön genug zu sein, das die Schuhe nicht zu dem Hemd passen, oder die Betten in dem fünf Sternehotel nicht weich genug sind, oder zu hart.

Die trivialsten Gründe müssen dann herhalten!

Die einzige Chance sich gegen diese Ängste, die meist von außen in uns hineingetragen werden, zu wehren ist, sich bewusst gegen sie zu entscheiden. Tut man das nicht, öffnet man die Schleusen weit für den gleichen, den entsprechenden Strom der überall besteht und verstärkt diesen in sich, und die Wirkung der Gefühle in einem noch mehr.

Doch was bedeutet, sich bewusst gegen diese Ängste zu entscheiden?

Vor allem muss man auf seine Gefühle achten. Denn unsere Gefühle zeigen, woran wir denken!

Nach meinem Schlaganfall hatte ich sehr reale Ängste.

Ich habe dann immer zu mir gesagt, wenn ich bemerkt habe was passiert;

Ich weigere mich den Dingen diese Bewertung zu geben. Ich selber gebe den Dingen nur die Bewertung die für richtig erachte. Ich nehme diese Gefühle nicht in mich auf!“

Denn durch das oft jahrelange „sich fürchten“ muss man diesen Gefühlen aktiv begegnen und einen Wall aufbauen um diesen Strom zu schließen. Bis auch dies in Fleisch und Blut übergegangen ist.

Für mich war das oft sehr anstrengend. Denn erst als ich begonnen habe darauf zu achten, habe ich bemerkt, wie oft ich diese Gefühle und Gedanken gehegt habe! Ebenso wütende, ärgerliche oder neidvolle Gedanken und Gefühle Wie virtuos dieser Gedankenstrom auf den Seiten meiner Seele Spielt. Wie sehr mir diese schädigenden Gefühle und Gedanken zur Gewohnheit geworden sind.

Immer noch ertappe ich mich dabei wie es mich packt und ich diese Gedanken und Gefühle habe.

Aber ich bemerke es immer schneller und immer schneller blocke ich diese ab und konzentriere mich auf andere Gedanken, wie auf das was ich oben geschrieben habe!

Ich ersetze diese Gedanken dann mit anderen Gedanken wie zum Beispiel;

Hab Vertrauen! Hab einfach Vertrauen!

oder,

Ich bin; ganz, vollkommen, stark, liebevoll, kraftvoll, harmonisch, glücklich gesund und dankbar.

Jeder kann sich seine eigenen Gedanken dazu machen.

Wenn man nicht aufpasst, schaden diese Gedanken und Gefühle irgendwann dem Körper. So wie bei mir! Es staut sich sonst eine derartige Energie auf, das der Körper reagiert. Zum Beispiel: Verspannung, Schlaganfall, Bluthochdruck,  Depression.

Energie sucht sich seinen Weg! So oder so!

Die Gedanken, die ,man am häufigsten denkt, begegnen einem im Leben!

Und deswegen sage ich es jetzt wieder, und ich werde nicht müde es zu wiederholen! Lest weg wenn ihr wollt. Was ich selber erfahren habe ist; Die Gedanken, die ,man am häufigsten denkt, werden uns im Leben wieder begegnen.

 

„Seit meinem Schlaganfall habe ich diesen Drang in mir über das zu reden was ich in dieser Zeit gesehen und erlebt habe, als ich kaum Kontrolle über meinen Körper hatte.

Das Leben ist der goldene Honigtopf, der uns jeden Tag über den Kopf geschüttet wird…. nur wir sehen es nicht! Wir brauchen uns um nichts zu sorgen. Jeden Moment eröffnet es sich uns, bietet uns alles dar!“

Bitte teilen sie diesen Blog. Danke, danke, danke dafür.

Alles Gute. Gesundheit, Frieden und Harmonie!

Luke Elljot

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Glaube, Innere Haltung, Lebensmut, Manipulationen, Wissen und Phantasie abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s