Gedanken – Die Harmonische Herrschaft © by Luke Elljot

Einfach, bei jeder Gelegenheit, oder wenn man daran denkt, immer wieder seine Gedanken in sich sammeln, sich in sich zurückziehen, diese Momente der Ruhe kultivieren. Ich genieße das so sehr.

Ich kann hier von ganzem Herzen aus eigener Erfahrung sagen das, je öfter und über einen immer länger werdenden Zeitraum diese Momente gepflegt werden, dies einen unglaublich inspirierenden Effekt hat.
Besser als jede Zigarette, besser als jedes Glas Alkohol, oder was auch immer.

Um überhaupt auf diesen Weg zu kommen und diesen auch zu halten, kann man solche kleinen Übungen auch in die einfachen Alltäglichkeiten einbauen. Beim Aufstehen, Beim Zähne putzen, frühstücken, auf der Fahrt mit Bus und Bahn, der abendlichen Tasse Tee. Beim gehen gibt jeder Schritt uns die Möglichkeit dazu.
Zu Anfang ist es sicher ungewohnt, aber mit der Zeit habe ich so die harmonische Herrschaft über meine Gedanken bekommen.

Wer es schafft diese beschauliche Betrachtung den ganzen Tag über fest zu halten, wird in sich immer ruhiger und dann auch besser Schlafen. So wie ich auch!

Sicher werden jetzt manche sagen; “ Wie aber soll ich das machen wenn ich arbeite? In meiner Schicht den Akkord schaffen muss. Meine Kunden betreuen muss, meine Aufträge unter Zeitdruck erledigen muss, meine Patienten behandeln muss! Ich bin den ganzen Tag im Auto! Ich muss mich auf meine Arbeit konzentrieren, meinen Kunden/Patienten zuhören, Kinder betreuen. Wie soll ich das machen den ganzen Tag.
Und wenn ich dann nach Hause komme ist dort meine Familie, mein Haus und Grundstück, Ehrenamt, Nebenberuf, Hobbys etc.

Vollkommen richtig. Wenn man damit beginnt fällt es natürlich schwer sich vorzustellen wie das gehen soll. Doch wenn ich immer wieder, in den Momenten in denen es geht, diese kleine besinnlichen Übungen einbaue, ruhig werden, äußerlich und innerlich auch, nur für wenige Sekunden, dann ändert sich nach und nach, die Gedankliche Strömung. Und auch in den Phasen in denen einen die täglichen Aktivitäten voll beanspruchen, nimmt man eine andere Grundhaltung ein. Und ich fand dadurch auf einmal auch immer öfter Gelegenheiten inne zu halten

Denn je öfter man in sich still wird, desto leichter und schneller gelingt dies. Immer mal wieder, für einen kleinen Moment, immer mal wieder. Dann bleiben auch immer öfter die Gedankenimpulse immer stärker an dieser Stille und der damit verbundenen Kraft hängen. Diese gewonnene gedankliche Kraft gibt einen zusätzlichen Schub, zusätzlich Kraft der Hetze des Alltags zu widerstehen. Wir sind dann erfrischter, und dynamischer und diese Grundstimmung nehmen wir mit in die Nacht und unser Schlaf ist tiefer und erholsamer.
Das zumindest ist meine Erfahrung!

Viele Menschen die an Schlaflosigkeit leiden haben das, was ich einen spastischen Gedankenkrampf nennen würde. Und daran leiden heute sehr viel mehr Menschen als man glauben mag.

Deswegen lasst uns eine Kultur der Ruhe aufbauen. Denn mit dieser erwächst in uns eine Macht, die unser Leben schöner und erfüllter macht.

Und das kann man nicht oft genug wiederholen, diese dominierende Grundstimmung des Tages ermöglicht es uns gelassener, ruhiger, ja und auch liebevoller, zu werden und wir lassen uns nicht von den Hektik der Eile und dem Stress übermannen und niederringen.
Alles Gute. Gesundheit, Frieden und Harmonie!
Luke Elljot

 

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dankbarkeit, Glaube, Harmonie, Innere Haltung, Lebensmut, Manipulationen, Spiritualität abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gedanken – Die Harmonische Herrschaft © by Luke Elljot

  1. die_zuzaly schreibt:

    — lieber Luke – deine Beiträge sprechen mich an – geben mir neue Impulse für das *bewusste* Wahrnehmen jeder noch so unbedeutsamen Handlungen im Tagesablauf – Nahrungsaufnahme – Schlafgewohnheiten – betrachten einer Blume – Streicheleinheiten – das fallen einer Feder – gelassen und glücklich dabei sein –
    danke für diese schönen Zeilen – es schmeichelt die Seele
    irren netten Tag Dir noch gewünscht … die zuzaly

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s