Die Formen des Lebens © by Luke Elljot

Wenn wir aber jede Form des Unendlichen, die der Bäume, der Pflanzen, der Insekten oder der Vögel lieben und sich völlig sich selbst überlassen, werden ihre Teile des Unendlichen in uns aufgehen. Das ist schön gesagt!

Jetzt stellt sich natürlich die drängende Frage;

Wenn wir auf alles verzichten, auf pflanzliche und tierische Nahrung, auf alles! Wie sollen wir dann leben? Wir müssen darauf nicht verzichten. Aber alles mit der entsprechenden Demut und Dankbarkeit tun.
Soll es für uns nur um ein Leben in aller Ewigkeit gehen? Das sind nun einmal unsere Existenzbedingungen, die wir nicht ändern können. Wenn wir keine Nahrung aufnehmen, können wir nicht existieren.

Das sind unsere Existenzbedingungen. Absolut!

Es gibt schon jetzt eine zunehmende Zahl Menschen die tierische Nahrung ablehnen. Aber ich wollte nur den Gedanken weiterspinnen, das bei den Tieren wie ich glaube nicht das Ende ist.

Wir können natürlich auch nicht die ganze Menschheit dazu bringen von jetzt auf gleich  mit der Vergewaltigung von Tieren und Pflanzen schlagartig aufzuhören. Offensichtlich ist der Trieb Nahrung so zu produzieren sehr groß und muss befriedigt werden. Dieser Trieb muss  absterben. Aber von innen heraus, durch den Geist! Nicht mit dem Willen.

Und mein Hauptgedanke ist nicht es einfach nur zu lassen, sondern uns dem, was wir tun, in voller Tragweite bewusst zu werden. Uns bewusst mit dem Opfer das uns gegeben wird zu verbinden und daraus unsere Kraft zu schöpfen. Uns bewusst zu werden das wir nicht einfach Pflanzen und Tiere Essen, sondern den lebendigen Geist – Energie in uns aufnehmen in reinster Form. Den Geist und die Energie der Wesen die ihren Körper gegeben haben.
Wir sind ja nicht die einzigen auf diesem Planeten die sich von anderen ernähren.

Und in der Menschheitsgeschichte haben die Menschen oft genug mit Willenskraft versucht durch Spiritualisierung, Fasten, Büßen, Askese und allem möglichen anderem sich dem zu entziehen dieses Leben so leben zu müssen.. Und trotzdem sterben und verfaulen auch die Heiligen wie die Mörder, Säufer und Verbrecher jeder Art und Weise. Nie hat sich auch nur ein Mittel gefunden uns gegen Krankheit, Verfall und Tod zu schützen.
Und nur mit Willenskraft, die ein mangelndes Vertrauen in die Universelle Schöpfung impliziert, werden wir keine höhere Bewusstseinsstufe erreichen.

Selbst sein Heil so zu erwirken ist der größte Fehler, denn er schneidet die Menschen von der Universellen Macht wenigstens zeitweise ab. Überall, in allen Heiligen Schriften die es gibt ist immer wieder die Rede davon – Vertrauen!

Habt Vertrauen in die universelle Macht! Sobald wir bitten und vertrauen in das Leben das uns vom Unendlichen gesandt wurde.
Überall begegnet uns das unendliche Bewusstsein. In jedem Atemzug spricht es zu uns. „Kommt zu mir – Verlangt nach mir – bittet mich – findet mich in allem geschaffenen; so sende ich euch neues an Leib und Geist. So werden wir Ehrfurcht vor allem Lebendigen finden.

Ein schöner Satz den ich mal gelesen habe ist.
„Ein Vogel den wir in einem Käfig gefangen haben und halten, lieben wir nicht. Wir lieben nur unser Vergnügen daran.“

Warum es so viel kostet diese Liebe, die von Anfang an in uns ist zu suchen und wieder zu finden, weiß ich nicht.
Aber das es möglich ist, das weiß ich!
Alles Gute. Gesundheit, Frieden und Harmonie!
Luke Elljot

 

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dankbarkeit, Glaube, Harmonie, Innere Haltung, Naturgesetze, Spiritualität, Wissen und Phantasie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s