Gedankliche Rezepte 3 © by Luke Elljot

Wir absorbieren vor allem die Gedanken der Menschen mit denen wir am meisten sympathisieren und verkehren.
Bewegen sich diese auf niederen Sphären als wir selber, schaden sie uns nachhaltig. Was auch Ärzte, Berufskollegen. Den Chef/in, Familienmitglieder betrifft. Eltern – Geschwister – Eheleute oder Kinder, was auch immer.

Es ist immer der feinere Geist der in dieser Ungleichheit schaden nimmt. Dies soll bitte nicht als Werturteil missverstanden werden.
Auch in einer niederen geistigen Sphäre kann eine edele Gesinnung liegen und umgekehrt in einer höheren Niedertracht zu finden sein.
Es liegt an jedem selbst. Mir geht es selbstverständlich um das Gute in uns.

Erfolgreiche Menschen (wie jeder einzelne Erfolg für sich auch immer definiert) werfen uns wie Fäden ihre Gedanken des Erfolges zu. Durchsetzt von Ausdauer, Geduld, Zielstrebigkeit und unerschütterlichem Glauben. Diese sind in der Regel Kraftvoll, getragen von ihrem Tun!
Von erfolglosen geht immer Zweifel, mangelnde Ordnung, Ziellosigkeit, Ungeduld oder fehlender Glaube an die eigene Tat aus. Sie sind meist kraftlos ohne System.

Diese Menschen saugen den erstgenannten ihre Kraft ab und somit ist es besser, wenn man zu den Erfolgreichen gehören will, solchen Menschen aus dem Weg zu gehen, ja ihre Gegenwart zu meiden. Doch um eins nochmal klar zu stellen – Mir geht es nicht um materiellen Erfolg!!!!

Es ist gleich dem Naturgesetz, das Wasser immer bergab fließt, niemals bergauf. Wie sich Stoffe, gemäß der Osmose und Diffusion immer von einer höheren Konzentration, zu einer niederen Konzentration verteilen. Sich so verfeinern.

Es ist also besser die Gegenwart von zerfahrenen, ziellosen Menschen zu meiden. Denn sie schneiden uns von dem Wesen unserer Art ab, isolieren uns von den wahren Freuden.

In welcher Lage auch immer – im persönlichen Umgang, einer Unternehmung, einem Geschäftlichen Vorgang, Beziehungen, was auch immer, wer sich keinen Rat weiß, der warte.
Ein ungewöhnlicher Vorschlag in der heutigen Zeit, nicht war? In einer Zeit in der alles schnell gehen muss, um sich bloß keine Option entgehen zu lassen.
Das Beste – Optimale sofort und jederzeit und am besten so viel davon wie möglich und ebenso billig wie möglich zu erhalten.

Still werden und warten. Ich hätte es besser öfter getan!  Alle Gedanken an die Sache fallen lassen. Jeder kennt doch diese Erfahrung; Man konzentriert sich auf etwas, einen Namen, eine Begebenheit und es fällt einem nicht ein. Aber denkt man an etwas anderes? Zack ist es da!

Verharre still und warte. So kann sich die Energie die von überall her einströmt viel besser sammeln. Das Wollen und der Vorsatz werden dadurch nur noch stärker. So sind wir empfänglicher für unsere Intuition, für einen Einfall, eine zufällige Begegnung eine Gelegenheit, was auch immer, die uns sonst entgehen würde, weil wir so damit beschäftigt sind, das Problem zu lösen! Denn tatsächlich sind wir nicht still gestanden, ganz im Gegenteil.
Vor allem dann, wenn wir uns dabei ausschließlich auf andere Menschen stützen begehen wir mitunter einen großen Fehler.
Sicher ist es dann immer noch besser in Ruhe alle Informationen zu sammeln die man braucht.

War es nicht Diogenes der sagte; der Mensch glaubt nicht was er sieht – er sieht was er glaubt!

Sich Rat und Empfehlungen von anderen zu holen ist zu einer großen Mode geworden.

Die Meinung anderer Leute!

Vor allem über die neuen Medien. Seine Meinung abzulassen, ob erwünscht oder nicht! Ob früher auf dem Marktplatz beim hirnlosen Getratsche, oder jetzt im Internet hirnlos getratscht wird. Es gibt nur einen Unterschied. Der Unterschied zwischen dem gesprochenen, und dem geschriebenen Wort. Egal wie; es zu bekommen, oder darauf zu hören. Das sind unterschiedliche Dinge.

Doch spätestens jetzt wird klar: dieser Schritt will wohlüberlegt sein. Jedes mal wenn man über seine Idee, sein Vorhaben umsonst gesprochen hat, entzieht man diesem damit in erheblichem Umfang seine Kraft. Vor allem dann, wenn es der, mit dem man darüber spricht nur aus Höflichkeit tut. Ohne das er einem wirklich Erfolg wünscht. Oder noch schlimmer, wenn derjenige mit dem man spricht sein Wohlwollen nur vortäuscht und er nur Schaden anrichten will.
Auch das ist mir passiert. Während meiner Genesung, aber auch vorher als ich sehr krank geworden bin. Damals habe ich es nicht verstanden. Wie gesagt, Erfolg ist ein weiter Begriff. Auch Genesung kann so gesehen Erfolg sein! Was ist Erfolg, ohne Gesundheit?
Wenn man seinen Erfolg auf unübliche Art und Weise sucht, nicht darüber reden!
Leider ist es eine Tatsache, das die Zahl derer denen man sich anvertrauen kann, wesentlich geringer ist als man meint.
Nicht jeder der es GUT meint, MEINT es auch gut.

Und die ungefragte „Meinung“ zielt meist nur darauf ab, den anderen zu verletzen. Vor allem aus Neid wenn dieser etwas anstrebt wozu dem der seine „Meinung“ kundtut selbst der Mut fehlt.

Daher ist es besser still mit zuversichtlicher Erwartung, in festem Glauben das bereits erhalten zu haben was man sich ersehnt, zu verharren und darauf hin zu arbeiten. Dann werden die Menschen die einem helfen können, wenn nötig zur rechten Zeit am rechten Ort erscheinen.

Andererseits kann man über diese neuen Medien jede nur denkbare Information bekommen -lesen – in Ruhe darüber nachdenken und in Stille für sich nutzen.

Wenn das eigene Ziel groß genug ist und von gerechtem Nutzen, werden diese Menschen zu einem Kommen. Menschen mit denen man in gegenseitigem Vertrauen sprechen kann.
Wenn man für sich selber Gerechtigkeit verlangt, wird man diese auch bekommen. Lässt man aber zu das man betrogen, belogen, tyrannisiert oder sonst wie schikaniert wird, ohne sich innerlich und wenn nötig auch äußerlich dagegen aufzulehnen, dann hat man auch nicht mehr zu erwarten.
Ebenso schadet man sich selber nur, anderen ihr Glück, Reichtum oder sonst etwas zu neiden. oder mit seinem eigenen Schicksal unzufrieden zu sein. Dies verschlechtert vor allem die eigene Situation. Mit unharmonischen Gedanken schaden wir uns vor allem selbst.

Setze künftigen Möglichkeiten keine Grenzen!

Alles Gute. Gesundheit, Frieden und Harmonie!
Luke Elljot

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gedankensphären, Gedankliche Ströme, Innere Haltung, Wer bin ich, Wissen und Phantasie abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s