Blutsverwandtschaft Eltern © by Luke Elljot

Geben unter Zwang und Pflichtgefühl verursacht einen  ein schwerer Schaden für Geber und Empfänger.Denn dieses Empfinden ist disharmonisch. Und nichts in der Natur wirkt in Disharmonie. Harmonie ist Liebe und Liebe ist Leben.

Ist es denn nicht unsere Pflicht Familienmitgliedern im Alter, oder wenn sie in Not geraten zu helfen, zu ernähren, pflegen, für sie zu sorgen?

Etwas aus Pflichtgefühl zu tun, bedeutet aber noch lange nicht es auch aus Liebe zu tun! Aber wenn es nicht aus Liebe heraus getan wird, ist wenig damit erreicht. Denn dann werden die spirituellen Bedürfnisse desjenigen dem geholfen wird und dem der hilft  nicht gestillt und die körperlichen nur zeitweise. Solange der geistige, der spirituelle Teil nicht versorgt wird, ist die Hilfe ohne Bestand.
In einer Welt, die vollkommen auf das Materielle ausgerichtet ist, kaum vorstellbar. Das Brot, die Kleidung, oder noch besser, das Geld, hinschmeißen, wegdrehen und weitergehen. Alles andere ist dann nicht mehr unser Problem!

„Ich habe doch gegeben! Er, oder sie hat doch alles! Was soll ich denn noch tun? Warum ist er oder sie so unzufrieden?“

Eltern die in hohem Alter von ihren Kindern nur aus Pflichtgefühl heraus „erhalten“ werden, leiden an ihren Seelen. Sie werden immer verletzter, immer kranker, bis der Körper es den Seelen gleich tut! Das alles, weil sie keine Liebe von ihren Kindern empfangen!

Kinder andererseits, die von ihren Eltern ohne Freude beim Eintritt in diese Welt empfangen werden leiden tief in ihrer Seele an der edelsten Geistigkeit! Liebe ist die Quelle allen Lebens, aller Geistigkeit. Sie ist die gesund erhaltende Basis für jeden Menschen. Wie sehr erst dann bei einem Kind?
Mütter die sagen; „Aus mir kann werden was immer das Leben aus mir machen will, Hauptsache meinem Kind geht es gut! Dann ist meine Mission erfüllt! Hauptsache mein Kind wächst gut heran!“ Müssen sich selbst wiederum fragen lassen; Was aber soll aus einem Kind werden, dessen Mutter sich selbst so gering schätzt?
Liebe (die bei mir immer für Harmonie steht), Bewunderung und Respekt, kann nur eine Mutter erhalten die stark und frei ist und sich nicht nur im Leben für das notwendige behauptet, sondern die unermüdlich vorwärts strebt nach immer weiteren Zielen! Solche Hochachtung kann keine Mutter erwarten, die sich hinter ihrem Herd und den notwendigsten Aufgaben verkriecht. Die sich für ihre Kinder bis in das Erwachsenenalter zur Sklavin, Krankenpflegerin macht und ihre Familie lehrt sie als Nutztier für alle anfallenden Kleinigkeiten zu ge- oder missbrauchen. Solche Mütter werden von ihren Erwachsenen Kindern beiseite geschoben . Mütter die sich so tief erniedrigen um ihren Kindern zu nutzen, müssen für diesen Irrtum oft furchtbar bezahlen.
Solche Menschen werden zu dem Echo derer die sie umgeben und verlieren vollkommen ihr Selbstbestimmungsrecht.
Diese Menschen absorbieren so viel von diesen fremden Gedanken das sie ein Teil dieser werden. Ein Werkzeug das automatisch dem stummen Willen der Umgebung gehorcht! Solch ein Mensch wird fossil und versinkt in hilfloser Dienstbarkeit.

Und das bezieht sich nicht nur auf die Familie. Sondern auf jede Form des „Lebenswangs!“ Diese Form der Unterwerfung hat immer das gleiche Ergebnis.

Mit der Zeit verliert solch ein Mensch immer mehr die Fähigkeit etwas aus eigenem Antrieb zu leisten, wird ein Stuben-, ein Ofenkocker. Wird der senile Greis oder die senile Greisin und wird nur noch mehr geduldet als geliebt.

Das ist oft die Wirkung der Gedanken ihrer erwachsenen Kinder auf zu opferbereite Eltern. Die stumme Macht der Geister, die auf die Mütter und Väter drückt. Viel der Altersschwäche und Senilität ist dem schädlichen Einfluss der Geister der näheren Umgebung, der Blutsverwandten zuzuschreiben, die einander nicht lieben, sondern einander beherrschen, einander überwältigen wollen. Und dieser Einfluss geht auch über die Blutsverwandten hinaus.

Unbewusst, oder nicht. Das ändert nichts an dem Endresultat. Das ist auch eine Form der Gedankenkraft!
Alles Gute Gesundheit, Frieden und Harmonie!

Luke Elljot

Advertisements

Über Luke Elljot - Autor

Bei Beginn des Blogs 2015 war ich um jetzt genau zu sein 53. Ich möchte so über meine persönlichen guten Erfahrungen auf dem Gebiet der Gedankenkraft informieren. Inclusive den natürlichen Rückschlägen. Dazu habe ich auch ein Buch geschrieben: Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. http://www.epubli.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Familiäre persönliche Bindungen, Gedankliche Ströme, Glaube, Harmonie, Innere Haltung, Lebensmut, Manipulationen, Wer bin ich abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s