Über diesen -Blog (bitte beim lesen berücksichtigen!!!)

Ich hatte einen Schlaganfall!

Wird immer mal wieder überarbeitet!

Sicher ist sicher!

Urheberrecht

Die erstellten, eigenen Inhalte, Namen und Handlungen im Rahmen dieses Blogs unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Inhalte sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet

©  by Luke Elljot

Februar 16.2017

1000 LIKES – DANKE

Als ich anfangen wollte zu schreiben war natürlich eine der ersten Fragen worüber will ich schreiben? Gedanken! Ich wollte über Gedanken schreiben! Keine Ahnung wie ich darauf gekommen bin. Es stand einfach klar vor mir. Als das Thema gefunden war und ich anfangen wollte, holte mich schnell die nächste Frage ein……

WEN INTERESSIERT DAS?

Zu lesen wie einer sein Leben verkackt und was er danach darüber denkt und gelernt hat? Mit 52 ??? Wie soll man so jemandem irgend welche Lebenserkenntniss -weisheit abnehmen? Ist ja nun wirklich kein einzigartiges Schicksal. Und besonders schlau habe ich mich ja auch nicht angestellt bis dahin. Ja…. genau das habe ich gedacht.

Und zu Anfang war aller äähh Anfang? schwer. Zumal mein Blog wirklich nur zu lesen ist. Und dann auch nicht unbedingt das reißerischste Thema. (reißerischste? gibt es dieses Wort überhaupt?) Keine Videos Bilder etc. Also nicht so sehr künstlerisch wertvoll. Und auch weil er recht einfach aufgemacht ist, wie ich selbst mittlerweile festgestellt habe. Hierbei mangelt es schlicht an dem nötigen Vermögen. Also vor allem handelt es sich um Un…vermögen! Um so mehr bin ich wirklich für jede/n sehr, sehr dankbar. der hier reinschaut. Für alle die sich interessieren.

Und hoffentlich findet jemand etwas Hilfe in dem was hier steht. Ich meine außer mir selbst.

Diese Frage aber kennt sicher jeder der hier, oder sonst wo anders schreibt. Wenn ich entsprechend dem Ergebnis zu dem ich gekommen bin gehandelt hätte, hätte ich nicht damit angefangen. Ich finde das wäre ein Fehler gewesen!

Ja….. und jetzt??? Kann ich mich einfach nur bedanken. Danke für die für meine Begriffe riesengroße Anteilnahme, für das Interesse und auch für die Anregungen! Es mag komisch klingen. Aber dieser Blog den ich schreibe ist für mich ein wichtiger Teil meines Lebens geworden. Ich selber habe sehr viel über mich selbst dabei gelernt. Und viel von anderen Bloggern.

Wenn es euch auch in Zukunft interessiert meine im Grunde genommen…… ,ja doch eher, Trivialitäten zu lesen, werde ich so lange weiterschreiben wie ich es kann. Ziel sind dann 10.000 Likes……. oder so……

Und ich finde meine Kommasetzungen toll.

DANKE

Februar 02.2017

Das wichtigste über mich, erfährt man in diesem Blog. So viel vorab. Mein Lebensweise habe ich von Winston Churchill der seine Lebensphilosophie in sieben Worte zusammenfasste. Gib niemals auf, gib nie, nie auf“ in diesem Sinne

Munter bleiben!

Das mit der Musik hat sich zerschlagen. War nicht mein Ding.

November 30.2016

Ich habe es schon angedeutet. Musik kommt zurück in mein Leben. Mit etwas Glück sogar mehr als je zuvor. Auch wenn ich nach meiner Erkrankung einige Erinnerungsprobleme habe. Texte, Melodien fehlen. Taktgefühl ist schlechter geworden. Auch die Accorde sind nicht mehr alle parat.Und auch die Töne treffe ich beim Singen nicht mehr wie früher. Meine Stimme hat sich ebenfalls verändert. Aber das war eins der Dinge, auf die ich mich die ganze Zeit besonnen, fokussiert habe. Bei dem meine Gedanken waren.

Also gibt es im Zweifelsfall nur noch eins. Üben…. Üben… Üben…

Es ist möglich das ich mich deswegen in Zukunft max 1 x pro Woche melden werde. Darum muss ich mich jetzt einfach kümmern. Wenn es konkreter wird, melde ich mich.

DANKE für euer Verständnis.

November 18.2016

Ich habe in den letzten Tagen meine ersten Blogbeiträge teilweise durchgelesen und möchte etwas dazu sagen. Dreißig Jahre Therapeut lassen sich nicht verleugnen. Einige der Beiträge habe ich mit der Unterstützung von Fachbüchern geschrieben. Über Psychologie, oder die Zusammenhänge philosophischer Betrachtungen und Medizin – wo kommt Medizin her. Ursprung der Heilkunst etc. Und genau so kommen manche Artikel auch rüber. Ich werde sie lassen wie sie sind. Ich hab sie so geschrieben, sie bleiben so. Waren für mich selber heilend. Vielleicht auch für euch. Aber etwas trocken sind meine Augen doch geworden. :-). Interessant sind sie alle mal. Außerdem war ich im Schreiben ungeübt. Auch das merkt man.

Trotzdem viel Spaß beim Lesen.

September 23.2016

Immer wieder habe ich hier Ergänzungen geschrieben, ohne das schon bestehende zu korrigieren. Diese Seite ist etwas, nun sagen wir wirr. So geht es aber nicht weiter. Am Datum seht ihr wann. Ich werde aber an den einzelnen Artikeln nichts mehr verändern. So wie ich es live geschrieben habe, wird es bleiben. Selbst wenn sich meine Überzeugungen im Laufe der Zeit ändern sollten. Als ich es geschrieben habe, war es eben so. Es war mein Prozess!

Viel Spaß!

August 21.2016

Ich war dreißig Jahre lang Therapeutisch tätig. Habe darüber sogar ein Buch geschrieben. Lutz Jacobs, Gesundheit und Spiritualität. ISBN: 978-3 8442-3669-9 erhältlich beim epubli Verlag. Ihr findet hier im Menü einen entsprechenden Link.

Aber mir konnte ich nicht helfen. Das habe ich erst danach geschafft. Das will ich jetzt auch für andere machen!

Schicksal ist für Alle da!

April 04.2016

Wer mich kennt und das liest soll wissen. Das erlebte hat mich vollkommen verändert!

März 25.2016

Ich lese nur wenig in anderen Blogs. Zape mal hier, mal da. Tut mir auch leid. Aber ich habe sehr viel mit meinen beiden Buchmanuskripten, meinem eigenen Blog und den etwa 20 Büchern die ich zeitgleich lese zu tun. Und um ehrlich zu sein reicht mir das.

Ich brauche für jeden Artikel mindestens einen Tag, oft viel länger. Manche ändere ich an die 20 mal. Und trotzdem könnte ich sie, wenn ich ein paar Tage danach quer lese, wieder in vielen Punkten neu schreiben. Rechtschreibfehler? Nun, nach gefühlten 20 Rechtschtreibreformen und einem jetzt ziemlich blinden linken Auge an das ich mich erst noch gewöhnen muss….. manchmal etwas schwierig.

Es beginnt mit meinem Schlaganfall im Oktober 2013

Gesundheit! Erfolg! Glaube!

Diese Begriffe beinhalten mitunter sehr individuelle Definitionen!

Es gibt viele Menschen die in einer ähnlichen Situation sind wie ich und denen ich Inspirationen geben möchte. Durch meine Geschichte und durch das was ich zu sagen habe.

März 6.2016

Wer hier ließt, soll bitte immer daran denken – das worüber ich schreibe, muss einen Namen haben. Ich habe mich auf Namen festgelegt, wie sie den meisten geläufig sind. Doch mein Glaube“ hat wenig mit dem evangelischen und noch weniger mit dem katholischen Christentum zu tun.

ICH GLAUBE AN DIE KRAFT IN UNS!

ICH MAG KEINE RELIGIONEN!

DENN KEINER HAT DAS ALLEINIGE VERTRIEBSRECHT AUF DEN RICHTIGEN GLAUBEN!!!!!!

KIRCHEN – EGAL WELCHE – SIND HÄUFIG EIN LÄSTIGES ÜBEL!

Das ist mein Glaube.

Glaubt was euch glücklich macht! Mich macht dieser Glaube glücklich!

Ich habe zu dem erlebten viele Bücher gelesen. Wo ich mich und das erlebte wiedergefunden habe, das lasse ich mit einfließen.

März 01. 2016

Immer wieder möchte ich sagen das ich, seit meinem Schlaganfall einfach dieses tiefe Bedürfnis in mir ist über das zu reden was ich in dieser Zeit gesehen habe, als ich kaum Kontrolle über meinen Körper hatte. In dem Moment als ich wach wurde, habe ich gelacht und gesagt; Es ist alles da. Wir brauchen uns um nichts zu sorgen. Es ist der goldene Honigtopf, der uns jeden Tag über den Kopf geschüttet wird…. nur wir sehen es nicht! Wir brauchen uns um nichts zu sorgen. Es ist alles da!“ Ich kann einfach nicht anders, ich muß darüber schreiben. Natürlich auch mit Hilfe schon bestehender Lektüre. Buchempfehlungen gebe ich sehr selten. Jeder soll seine Bücher selber finden.

Februar, 28.2016-

Aus gegebenen Anlaß noch eine Ergänzung

Vieles worüber ich hier schreibe habe ich mir natürlich angelesen. Doch das was ich hier letztendlich schreibe ist ausschließlich meine eigene Sicht, meine Interpretation, was kommt rein, was nicht! Der geneigte Leser soll daraus machen was er will. Aber das kommt ja alles noch.

Februar, 25. 2016

Im Oktober letzten Jahres, habe ich begonnen mit diesem Blog. Auf Anregung meiner Töchter. Bis dahin habe ich mich diesen Dingen komplett verweigert. Internet etc. Aber nach dem Krankenhaus – Reha etc. hatte ich ja Zeit. Allerdings fehlte es noch an den nötigen Kenntnissen. Posten, teilen, folgen usw. – ob und wie wichtig das ist. Ich finde es aber langsam heraus. Bin ja auch auf Facebook. Was ich aber einschränken werde.

Ich bitte also um Entschuldigung, wenn ich nicht so reagiere, oder antworte, wie ich es ggf. sollte.

Es steht natürlich jedem frei, mir zu schreiben! Ich bin im christlichen Glauben erzogen, bin aber kein gläubiger Christ. Das klassische Gottesbild ist mir fern.

Also…. ich hoffe das es interessant ist was ich hier zu sagen habe! Hoffentlich viel Inspiration.

Den Frosch Kermit habe ich selber gezeichnet! Hier findet man im übrigen auch meine Kontaktdaten!

Ich werde in diesem Blog,ausschließlichüber meine Erfahrungen schreiben die ich mit Gedankenkräften gemacht habe. Denn unsere Gedanken formen wer wir sind, und was uns geschieht. Unsere Gedanken entscheiden was uns und wie wichtig es ist, und wie wir das was uns geschieht bewerten oder nicht. Welchen Platz es einnimmt, oder welche Bedeutung wir den Dingen geben. Sie formen unsere Welt! Wir formen somit unsere Welt! Was liegt also näher als Gedanken auch mit unserem Gesundheitszustand in Verbindung zu bringen und auf diese zu achten! Was unsere Erfolge oder Misserfolge im Leben betrifft, besteht darüber ja auch kein Zweifel!

Als Beispiel sollen die Leben zweier großer Geister dienen. Wir alleine entscheiden über unsere Gedanken welches Leben wir führen.

Ralph Waldo Emmerson (1803-1852), einer der größten Philosophen der neueren Zeit suchte das Gute und sein Leben war geprägt von Frieden und Harmonie.

Thomas Carlyle (1803-1855), ein schottischer Rechtsanwalt und Katholik wollte das Böse vernichten und sein Leben war eine Folge von Streit und Ärger.

Beide wollten das gleiche, hatten aber vollkommen unterschiedliche Ansätze und Leben! Denn ihre Gedanken und Gefühle ihr Glauben bestimmten was ihnen geschah. Ebenso liegt es bei der Betrachtung unserer Gesundheit. Jede Krankheit ist irgendwann einmal geheilt worden! Nichts ist unheilbar! Es liegt bei uns was wir glauben, was wir denken! Wer oder was wir sind! Was aus uns wird!

Ich selber bin jetzt Anfang 50 und habe 2013 einen Schlaganfall erlitten. Nicht eine Sekunde habe ich daran gezweifelt das ich das Krankenhaus gehend wieder verlassen werde. Gesagt wurde mir, das ich froh sein kann, wenn ich es im Rollstuhl schaffe. Nach 6 Wochen bin ich ohne Rollstuhl oder Rollator in ein Taxi gestiegen und in die Reha gegangen, wo ich vom ersten Tag an die Treppe benutzt habe. Nicht sonderlich elegant, aber auf meinen eigenen Füßen! Nicht ein einziges mal habe ich den Fahrstuhl genommen.

Aber habe ich auch die entscheidende Lektion verstanden? Ich werde es sehen. Natürlich habe ich immer noch mit teilweise nicht unerheblichen Problemen zu tun. Aber ich gebe nicht auf. Ich gebe nie, nie auf!!! Und ich denke nur daran das ich wieder vollkommen gesund bin!

Denn wir sind was wir denken das wir sind. Gedanken sind Kraft! Gedanken sind Taten!

Insgesamt hätte ich seit meiner Kindheit sieben mal leicht sterben können! Unfälle, Erkrankungen etc. Zwei mal bin ich, oder habe ich mich in meiner Existenz ruiniert. Wegen des Schlaganfalles bin ich jetzt zum zweiten mal vollkommen Pleite und ein Sozialfall! Es gibt aber keinen Zweifel das sich das bald ändern wird! Meine erste Tochter war als Baby mit einem Herzfehler sterbenskrank, ich habe ein schweres Alkoholproblem fast vollkommen ohne Therapie überstanden. Ich war nach und wegen meinem Schlaganfall auch drei monate in einer psychiatrischen Klinik, davon 2 Wochen stationär in einer geschlossenen Station! Über all das und noch mehr werde ich hier berichten. Eigentlich eine Aneinanderreihung von Niederlagen!Und das ich all das, Kraft meiner Gedanken überstanden habe. Natürlich nicht ohne Blessuren! So wie es vor meiner Erkrankung war ist es noch nicht! Die Basis es zu überstehen war der Ausspruch von Winston Churchill, der seinen Lebenssinn in sieben Worte fasste!

Gib niemals auf! Gib nie, nie auf!“

Vor allem aber auch die Bewusstwerdung das ich Kraft meiner Gedanken in all das überhaupt erst hineingeraten bin! Auch darüber habe ich meine Gedanken! Eine herbe Erkenntnis! Wir selber sind es zumeist die unser Glück und unser Unglück kreieren. Durch das was wir denken! Bei mir vielleicht abgesehen von dem Herzfehler meiner Tochter. Das war etwas anderes! Zumindest in diesem Leben! Aber keine Regel ohne Ausnahme! Dennoch gilt! Wir sind was wir denken.

Ich schreibe dies auf meine Weise! Meine Gedanken! Ich erwarte nicht, das alle Welt diese teilt. Aber darüber nachzudenken, denke ich, lohnt sich! Ist eigentlich schon einmal jemandem aufgefallen, dass in dem Wort Gedanke, das Wort Danke steckt?

Danke!

Ich bin auch unter

Luke.elljot@gmail.com

oder bei Facebook

https://www.facebook.com/Punktzeichnung

Luke Elljot zu erreichen.

Eines noch!

Ich werde jedwede herabwürdigende oder diskriminierende Äußerung zur Anzeige bringen.

Ab sofort können auch Themen angeregt werden, oder Beiträge an meine e-mail adresse oder Facebook geschickt werden. Diese werde ich dann prüfen, und ggf. etwas überarbeiten und dann rein stellen. Nur mit meinem Namen, oder zusammen.

Muss ja zu mir passen!

In diesem Sinne und Danke!

Luke Elljot

16 Antworten zu Über diesen -Blog (bitte beim lesen berücksichtigen!!!)

  1. Liebender Elljot

    Du bist gesegnet
    Danke Dir Joachim von Herzen

    Gefällt 2 Personen

    • Ja, gesegnet, weil die Kraft der Gedanken und Macht der Worte so konzentriert beim Schreiben erscheint. Meine Teamkollegin und ich haben uns auf den Weg gemacht, den Menschen das Gesundheitsfördernde Kreative Schreiben nahe zu bringen, die nicht so ein Naturtalent wie Elljot sind. Mit ein wenig Anleitung ist es zu schaffen, die Gesundheit in den Blick zu bekommen. Wir glauben an das Schreiben, weil man dabei so intensiv mit sich verbunden ist – und wenn Gedanke oder Gefühl auf dem Papier stehen, dann ist es in der Welt und man kann damit umgehen. So unterstützen wir HIV-positiven Frauen und Menschen mit Krebserkrankung. Am Beispiel von Elljot kann man ja sehen, dass es auch Schlaganfallpatienten hilft, wenn sie bloggen oder sonstwie schreiben. Wunderbar! Ich freue mich über jeden kleinen Fortschritt. Beste Grüße, Sudi

      Gefällt 2 Personen

      • Danke! Vielen Dank. Ich selber konzentriere mich immer auf Gesundheit! Nie auf meine Krankheit. Ich sehe mich gesund. Und sage auch immer wieder zu mir: du bist vollkommen gesund. Ich bin ehrlich gerührt. Denn nichts anderes möchte ich…. als anderen helfen! Luke

        Gefällt mir

  2. Ruhrköpfe schreibt:

    Lieber Elljot, danke für’s Folgen. Dein Blog begegnet mir gerade im richtigen Moment: Ich habe gestern jmd in der Reha besucht, den u.a. ein Schlaganfall aus den Schuhen gehauen hat. Deine Worte geben Kraft, dieses Nicht-viel-für-ihn-tun-können besser auszuhalten und einfach da zu sein. Danke dafür. LG Annette

    Gefällt 1 Person

    • Dir auch dank. Das wollte ich auch erreichen. Es ist zwar nur meine Sicht der Dinge, aber so fügt sich vielleicht eins zum anderen. Dir und Deinem Bekannten viel Kraft. Und die sieben Worte von Winston Churchill. Gib niemals auf! Gib nie nie auf! Obwohl ich gestern abend wieder einen Krampfanfall hatte, ist das mein Motto. Niemals auf Krankheit konzentrieren. Immer auf die Gesundheit! Das gilt nicht nur für den Patienten, auch für die Freunde und Angehörigen. Alles erdenklich Gute! Gruß Luke

      Gefällt 1 Person

      • Ruhrköpfe schreibt:

        Selbst zuversichtlich bleiben und Menschen um einen herum, die empathisch sind und Zuversicht ausstrahlen scheinen für mich die stärksten Heilkräfte zu sein. Ich sehe es genau wie du: Nicht auf das schauen, was nicht geht, sondern den Blick auf das, was geht und die eigenen Ressourcen halten – in allen Lebensbereichen 🙂 Danke und dir ebenfalls alles Gute weiterhin, liebe Grüße, Annette

        Gefällt 1 Person

  3. thom ram schreibt:

    LL
    Lieber Luke.

    Mit Vergnügen weise ich in unserem Blog bumi bahagia (Erde glücklich, glückliche Erde) auf deine Niederschriften hin. Schön gut frei offen, mich inspirierend machst du das.
    https://bumibahagia.com/2016/11/16/gedankenkraftblog/

    So ganz nebenbei…meine Ueberzeugung ist es, nein, ich weiss es: Meine Gedanken sind meine einzige wahre Macht.
    Und die ist gewaltig.
    Ich gestalte mein Leben selber, die äussere Realität selbstverständlich auch. Sie erscheint mir nach Massgabe meiner Gedanken.

    Ein lustig Spiel das, so nach und nach aus der Opferhaltung aufzutauchen.
    Danke, dass du mitspielst!

    Thomas Ramdas Voegeli
    alias thom ram

    Gefällt 1 Person

    • Danke.Wirklich! Vielen Dank! Ich würde es nicht Spiel nennen, eher Auferstehung 🙂 Der Zielgerichtete, lharmonische Gedanke ist die größte Macht die es gibt Luke

      Gefällt mir

      • thom ram schreibt:

        Luke

        Du würdest es Auferstehung nennen, nicht Spiel.

        Ich gehe einig, doch nur zur Hälfte. Ich denke schon, dass du und ich und Viele zurzeit auferstehen. Ich würde es als Ausweiten der Wahrnehmung bezeichnen, vor allem an Erinnern, dass wir nicht rumlatschende Körper mit emene bitzeli Verschtand, sondern dass wir hochbewusste Wesen in Körpern, welche uns der Erinnerung berauben, sind.

        Du sprichst von „harmonischem Gedanken“. Neu für mich. Lässt mich nach- hihi -denken. Ist ein Gedanke, Freund, nicht einfach ein Gedanke? Wann ist ein Gedanke nicht harmonisch?
        Deiner Antwort harre ich mit Interesse.

        Gefällt 1 Person

      • In dem Wort Gedanke… steckt das Wort Danke. Ich glaube das sagt eigentlich alles. Schöpfung ist Harmonie. Harmonisch und Dank… Alles Liebe und Gute für dich.

        Gefällt mir

      • thom ram schreibt:

        LoL

        Du wirst es nicht glauben. Dass im Wort „Gedanke“ das Wort „danke“ steckt, habe ich in meinen bisherigen 67 Lebensjahren nie bedacht. Gibt Stoff für denken. Der deutschen Spack wohnt Genialität inne.

        Gefällt 1 Person

      • Harrharrrr… Ein kleines Gedicht für dich.
        Manchmal steh ich neben mir,
        und sage einfach du zu mir,
        du bist das Sternchen alle Sterne…….
        das hör ich nämlich gerne.

        Gefällt mir

  4. haluise schreibt:

    JEZ
    sag ich DIR mein ENTZÜCKEN zu DEINEN BILDERN … JUHU
    DAste reblogging hast, nehm ich es wahr und biete DEINE GEDANKEN und mehr öffentlich an…. hab Dich durch Thom Ram entdeckt, den ICH auchfalls sähr schätze.
    CIAO bis gleich
    BIN LUISE

    Gefällt 1 Person

  5. Ich wünsche dir von Herzen – ebenso all deinen Lieben,
    eine gute, gesegnete, erfreuliche, harmonische Zeit
    auf dem Weg zur Weihnacht.
    Allem voran allerbeste Gesundheit, Freude, Herzensfrieden,
    Glück und ein Herz das frei von Sorge ist.
    Segen und Wohlergehen sei in deinem Hause.
    HERZ-lichst
    M.M.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s